2. Liga - 11. Spieltag

Frankfurt wieder an der Spitze

SID
Freitag, 14.10.2011 | 20:25 Uhr
Die Mannschaftskollegen herzen Benjamin Köhler (3.v.l.) nach seinem Treffer zum 2:0
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Die weiter ungeschlagene Frankfurter Eintracht hat zumindest bis Sonntag die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen.

Der Erstliga-Absteiger gewann zum Auftakt des 11. Spieltages 2:0 (2:0) beim VfL Bochum. Die Gastgeber mussten nach zuletzt zwei Siegen in Folge wieder einen Dämpfer hinnehmen und bleiben im Tabellenkeller hängen.

Vor 20.132 Zuschauern in Bochum brachte ein Eigentor von Jonas Acquistapace (16.) die Frankfurter auf die Siegerstraße, Benjamin Köhler (37.) erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 für die Gäste. Die Begegnung war mit einer halbstündigen Verspätung angepfiffen worden. Die Polizei hatte neben dem Bahnhofsgebäude zwei verdächtige Pakete gefunden. Der Hauptbahnhof war anschließend komplett abgeriegelt worden.

Acquistapace mit Eigentor

Die Frankfurter, bei denen Erwin Hoffer für den am Oberschenkel verletzten Torjäger Theofanis Gekas in der Startelf stand, mussten in der Anfangsphase eine Schrecksekunde überstehen, als Bochums Kapitän Christoph Dabrowski nur knapp vorbei schoss (2.). Anschließend aber übernahmen die Hessen das Kommando. Nach einer guten Viertelstunde rutschte Acquistapace unglücklich in eine Köhler-Flanke und bugsierte den Ball ins eigene Tor.

Die beste Auswärtsmannschaft der 2. Liga setzte nach und sorgte in Person von Köhler bereits in der ersten Halbzeit für die Vorentscheidung. Der Mittelfeldspieler war nach einer Flanke von Hoffer mit dem Kopf zur Stelle.

Eintracht verwaltet Ergebnis in der 2. Halbzeit

Auch nach der Pause hatte Bochum die erste klare Chance. Doch der Japaner Takashi Inui brachte nach schöner Ballannahme im Strafraum nicht genug Druck hinter den Ball, Frankfurts Schlussmann Oka Nikolov packte entschlossen zu (48.).

Pech hatte Chong Tese, dessen Schuss das Frankfurter Tor knapp verfehlte (56.). Während die Eintracht das Ergebnis nur noch verwaltete, fehlten Bochum letztlich die Mittel, um zu Toren zu kommen.

Während bei der Eintracht vor allem Köhler und Pirmin Schwegler gefielen, überzeugten auf Seiten der Bochumer Inui und Christoph Kramer.

VfL Bochum - Eintracht Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung