KSC: Heimpleite nach Führungskrise

Von SPOX
Freitag, 24.09.2010 | 20:02 Uhr
Musste gegen Frankfurt eine Heimniederlage hinnehmen: KSC-Coach Markus Schupp
© Getty
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Die Führungskrise ist auch an den Spielern des Karlsruher SC nicht spurlos vorübergegangen. Der KSC verlor am 6. Spieltag 0:2 (0:0) gegen den FSV Frankfurt.

Für die Frankfurter Führung vor 11.183 enttäuschten Zuschauern sorgte Mike Wunderlich mit seinem ersten Saisontor in der 54. Minute. Momar N'Diaye machte alles klar (74.).

Für den ehemaligen Erstligisten aus Karlsruhe war es nach zuvor zwei Siegen die erste Heimniederlage der Saison, die Gäste aus Frankfurt kamen dagegen zum ersten Auswärtserfolg. Damit überflügelten die Hessen in der Tabelle den KSC und behaupten zurzeit einen Platz im gesicherten Mittelfeld.

In der ersten Hälfte sahen die Fans eine schwache Begegnung mit nur wenigen zwingenden Torchancen. Nach der Pause wurde das Spiel lebhafter, und der FSV nutzte seine Möglichkeiten konsequent aus.

Turbulenzen beim KSC

Drunter und drüber geht es in der (nicht vorhandenen) Chefetage des KSC. Erst wenige Stunden vor dem Spiel war der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther zum neuen Notpräsidenten des Vereins bestimmt worden.

Das Amtsgericht bestätigte den am Donnerstag vom KSC-Vizepräsidenten Rolf Hauer eingebrachten Vorschlag. Bei der Mitgliederversammlung am Dienstag waren der umstrittene Präsident Paul Metzger und sein Vize Arno Glesius von ihren Ämtern zurückgetreten.

Neuwahlen stehen an

Der 51 Jahre alte Wellenreuther steht dem Verein gemeinsam mit Hauer bis zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung vor, die noch einberufen werden muss und in deren Rahmen eine Neuwahl durchgeführt wird.

Der Notvorstand muss mindestens zwei Monate im Amt bleiben.

Beste Spieler beim KSV waren Sebastian Langkamp und Alexander Iaschwili.

Bei den Gästen aus Frankfurt überzeugten Jürgen Gjasula und Samil Cinaz.

Karlsruher SC - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung