Krise bei Union Berlin spitzt sich zu

SID
Mittwoch, 22.09.2010 | 19:28 Uhr
Uwe Neuhaus ist seit 2007 Trainer von Union Berlin
Advertisement
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Live
Man City -
Swansea
First Division A
Live
Brügge -
Lüttich
Primera División
Live
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Union Berlin hat auch am fünften Spieltag eine Niederlage kassiert. Beim VfL Osnabrück verlor Union mit 1:4 (1:2). Die Treffer für Osnabrück erzielten Matthias Heidrich, Oliver Stang, Nicky Adler und Kristoffer Anders. Patrick Kohlmann hatte zwischenzeitlich für Union ausgeglichen.

Die Krise von Union Berlin spitzt sich zu. Die Eisernen verloren das Auswärtsspiel bei Aufsteiger VfL Osnabrück mit 1:4 (1:2) und bleiben ohne Saisonsieg weiter tief im Tabellenkeller stecken. Die seit nunmehr drei Spielen ungeschlagenen Osnabrücker dagegen verschafften sich Luft auf die Abstiegsränge.

Mittelfeldspieler Matthias Heidrich hatte den Gastgeber in der 18. Minute zunächst in Führung gebracht, ehe Unions Linksverteidiger Patrick Kohlmann (28.) mit einem Traumtor aus knapp 30 Metern der überraschende Ausgleich für die Berliner gelang. Oliver Stang (40.) und Nicky Adler (74.) brachten den VfL dann wieder auf die Siegerstraße, ehe Kristoffer Andersen (90.+1) den Endstand markierte.

Union völlig verunsichert

Vor 12.500 Zuschauern bestimmten die Gastgeber von Beginn an das Spiel. Nach der Führung durch Heidrich, der mit einer einfachen Körpertäuschung gleich mehrere Berliner Verteidiger narrte, wirkten die Gäste völlig verunsichert.

Der Ausgleich durch Kohlmanns Sonntagsschuss kam wie aus heiterem Himmel, schockierte den Aufsteiger aber nicht. Nur elf Minuten später erzielte Stang mit der Fußspitze die erneute Führung für den VfL.

Lejan scheitert an der Latte

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten zunächst die Osnabrücker das Spielgeschehen und hätten bereits kurz nach dem Wiederanpfiff durch Michael Lejan für klare Verhältnisse sorgen können.

Doch der belgische Mittelfeldspieler scheiterte mit seinem direkten Freistoß an Union-Torhüter Jan Glinker. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schalteten die Berliner einen Gang höher, waren dadurch jedoch auch anfälliger für Konter des Gegners.

Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber waren Torschütze Heidrich und Spielgestalter Lejan. Bei den Berlinern gefielen nur Torwart Glinker und Kohlmann.

VfL Osnabrück - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung