Cottbus gewinnt Spitzenspiel gegen Fürth

SID
Dienstag, 21.09.2010 | 19:24 Uhr
Nils Petersen erzielte gegen Fürth bereits seinen siebten Saisontreffer für Energie Cottbus
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Energie Cottbus hat seinen Traumstart in die neue Saison fortgesetzt und den Platz in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga gefestigt. Das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz siegte im Topspiel gegen die zuvor punktgleiche SpVgg Greuther Fürth 2:0 (1:0) und kletterte mit 13 Punkten zumindest vorübergehend auf den zweiten Platz.

Den Sprung an die Spitze verfehlten die Lausitzer nur, weil Hertha BSC Berlin nach dem 4:0 gegen den Karlsruher SC die bessere Tordifferenz vorweist.

Die Fürther fielen nach der ersten Niederlage auf den vierten Rang zurück und sind punkt- und torgleich mit Rot-Weiß Oberhausen.

Petersen trifft erneut

Torjäger Nils Petersen brachte die Gastgeber vor 9120 Zuschauern im Stadion der Freundschaft in der 17. Minute mit seinem siebten Treffer im fünften Spiel in Führung.

Marc-Andre Kruska (62.) erzielte per Foulelfmeter den Endstand, nachdem Edgar Prib im Strafraum Rok Kronaveter gefoult hatte.

"Greuter Fürth hat ein tolles Spiel gemacht und unglücklich verloren. Wir hatten das Glück auf unserer Seite", sagte Wollitz. In dem über weite Strecken sehenswerten Spiel fehlte den Gästen vor allem die Durchschlagskraft in der Offensive. Energie war vor dem Tor zielstrebiger und konnte sich erneut auf Petersen verlassen.

Hohes Tempo, gutes Spiel

Beide Teams boten über weite Strecken ein sehenswertes Spiel mit viel Tempo, in dem den Gästen allerdings die Durchschlagskraft in der Offensive fehlte.

Energie war vor dem Tor zielstrebiger und konnte sich erneut auf Petersen verlassen.

Bester Cottbuser Spieler neben dem 21 Jahre alten Angriefer war Uwe Hünemeier.

Aus dem Gästeteam von Trainer Mike Büskens ragten Stephan Fürstner und Nicolai Müller heraus.

Energie Cottbus - Greuther Fürth: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung