2. Liga - 4. Spieltag

Fehlentscheidung beschert KSC den Sieg

SID
Samstag, 18.09.2010 | 14:59 Uhr
Alexander Iaschwili gehörte beim Spiel gegen Paderborn zu den auffälligsten Spielern des KSC
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Alexander Iaschwili hat dem Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga den zweiten Saisonsieg gesichert. Der Georgier war in der 90. Minute per Foulelfmeter zum 2:1-Siegtor gegen den SC Paderborn erfolgreich.

Alexander Iaschwili hat dem Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga den zweiten Saisonsieg gesichert. Der Georgier war in der 90. Minute per Foulelfmeter zum 2:1 (1:1)-Siegtor gegen den SC Paderborn erfolgreich.

Dem Strafstoß ging allerdings eine klare Schwalbe von Christopher Nguyen voraus gegangen, auf die Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus eigentlich perfekte Sicht hatte.

Mit sieben Punkten machten die Karlsruher einige Plätze in der Tabelle gut und sind jetzt Siebte. Paderborn hat drei Zähler auf dem Konto und wird auf Position elf geführt. Allerdings tat sich der KSC lange Zeit sehr schwer.

Daniel Brückner brachte die Gastgeber per Eigentor in der 29. Minute in Führung. Der Mittelfeldspieler wollte zur Ecke klären, doch köpfte er eine Hereingabe von Alexander Iaschwili unhaltbar in den Winkel des eigenen Tores.

Paderborn nimmt KSC die Lust am Spiel

Die Paderborner glichen durch den Ex-Karlsruher Edmond Kapllani in der 37. Minute aus. Die Vorarbeit zum herrlichen Heber des Stürmers leistete vor 12.537 Zuschauern Markus Krösche.

Fünf Tage nach dem 5:5-Torfestival in Cottbus war dem KSC zwar das Bemühen anzumerken, viel Druck zu entfachen. Doch die Ostwestfalen standen kompakt in der Abwehr und störten immer wieder geschickt die Angriffe der Karlsruher.

So blieben Torchancen Mangelware. Selbst nach der glücklichen Führung durch das Eigentor wurde das Spiel des KSC nicht zwingender.

Die Bestnoten aufseiten der Hausherren verdienten sich Iaschwili und Timo Staffeldt. Die stärksten Kräfte hatte Paderborn in Kapllani und Krösche.

Karlsruher SC - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung