2. Liga - 4. Spieltag

Fürth übernimmt die Tabellenführung

SID
Freitag, 17.09.2010 | 19:57 Uhr
Mike Büskens ist seit Dezember 2009 Trainer der SpVgg Greuther Fürth
© Getty
Advertisement
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Die SpVgg Greuther Fürth hat zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen. Die Franken kamen am 4. Spieltag durch einen 1:0 (1:0)-Erfolg gegen den FSV Frankfurt zum dritten Sieg und fanden nach dem 1:1 zuletzt gegen Alemannia Aachen zurück auf die Siegerstraße.

Die Frankfurter bleiben damit ein gern gesehener Gegner der Franken. In der vorigen Saison hatten die Fürther ein 5:0 und ein 4:0 gegen den FSV gefeiert.

Vor 5850 Zuschauern erzielte Danijel Aleksic das Tor des Tages für das Team des früheren Schalker Eurofighters Mike Büskens.

Aleksic trifft per Kopf - zweimal Latte

Der 19 Jahre alte serbische Nationalspieler, der bis zum Saisonende vom FC Genua ausgeliehen ist, war in der 45. Minute per Kopf nach einer Flanke von Bernd Nehrig erfolgreich.

Zuvor hatte er schon einmal nur die Latte getroffen, ebenso wie nach dem Seitenwechsel Nicolai Müller mit einem Fallrückzieher aus fünf Metern Entfernung.

"Wir hätten das Ergebnis am Ende höher gestalten können. Man kann den Chancen nachtrauern, muss man aber nicht", sagte Angreifer Dani Schahin.

Frankfurt viel zu harmlos

Der Erfolg der Gastgeber war verdient, weil sie das konsequentere Spiel zeigten. Die Frankfurter dagegen präsentierten sich in der Offensive viel zu harmlos.

Allein in der 22. Minute gab es kurzfristig Gefahr für das Fürther Tor, doch Schiedsrichter Thomas Metzen ließ bei einem Handspiel von Marino Biliskov im Strafraum weiterspielen und entschied nicht auf Elfmeter.

Beste Spieler bei Fürth waren Aleksic und Leonhard Haas. Der FSV hatte seine auffälligsten Akteure in Mike Wunderlich und Samil Cinaz.

Greuther Fürth - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung