2. Liga - 34. Spieltag

Cristea schießt KSC zum Klassenerhalt

SID
Sonntag, 15.05.2011 | 15:22 Uhr
Alexander Iaschwili (l.) gratuliert Andrei Cristea zu seinen Saisontoren fünf und sechs
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Traditionsklub Karlsruher SC hat sich am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gesichert. Die Badener gewannen gegen das "Endspiel" gegen Union Berlin 3:2 (2:1) und ließen damit die Konkurrenten VfL Osnabrück und Rot-Weiß Oberhausen im Tabellenkeller nicht mehr vorbeiziehen.
 

Vor 24.000 Zuschauern im Karlsruher Wildpark-Stadion sorgte Andrei Cristea bereits nach acht Minuten für die erlösende Führung der Gastgeber.

Nach schöner Vorarbeit von Alexander Iaschwili hatte der rumänische Nationalstürmer keine Mühe, aus elf Metern abzuschließen. Doch nur sieben Minuten später glich John Jairo Mosquera für die Eisernen aus.

Der Südafrikaner Delron Buckley erhöhte noch vor der Pause mit einem Freistoß auf 2:1 (31.). Nach der Pause machte erneut Cristea mit seinem sechsten Saisontreffer den Sieg frühzeitig perfekt (60.). Torsten Mattuschkas Treffer kam zu spät (86.).

KSC lässt sich nicht schocken

Die Mannschaft von Trainer Rainer Scharinger übernahm vor heimischer Kulisse gegen die Berliner von Beginn an die Initiative. Der KSC ließ im Gegensatz zu den Vorwochen trotz des Gegentores von Mosquera keinen Zweifel am Klassenerhalt in der 2. Liga aufkommen.

Vor allem der Georgier Iaschwili und der Rumäne Cristea zeigte im Zusammenspiel wieder einmal, wie wichtig sie für den KSC sein können.

Auch direkt nach dem Seitenwechsel übernahmen die Karlsruher gleich wieder das Kommando, doch Marco Terrazzino scheiterte mit der ersten guten Chance (48.). Zwölf Minuten später sorgte Cristea für das wichtige 3:1. Danach war dem KSC nach einer turbulenten Saison der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen.

Karlsruher SC - Union Berlin: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung