2. Liga - 34. Spieltag

Oberhausen steigt in die 3. Liga ab

SID
Sonntag, 15.05.2011 | 15:24 Uhr
Bitterer Gang in die 2. Liga: Rot-Weiß Oberhausen ist abgestiegen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Rot-Weiß Oberhausen ist an einem weiteren Tiefpunkt in der wechselhaften Klubgeschichte angelangt. Der einstige Bundesligist unterlag zum Ausklang der 2. Bundesliga bei Energie Cottbus 1:3 (0:1) und stieg nach dreijähriger Zugehörigkeit wieder aus der 2. Liga ab.

Vor 12.000 Zuschauern im Stadion der Freundschaft erzielte Cottbus' scheidender Stürmer Emil Jula in der 16. Minute die Führung für die Gastgeber und brachte die Westfalen frühzeitig auf die Verliererstraße.

Jula, der in der neuen Saison für den MSV Duisburg stürmt, kam nach einer Flanke von Adam Straith völlig unbedrängt zum Kopfball und traf aus sieben Metern. Felix Luz (83.) glich aus. Aber Nils Petersen (85.) und Takahito Soma (88.) sorgten für den Energie-Sieg.

Oberhausen lange harmlos

Oberhausen blieb lange Zeit erschreckend schwach. Die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet, die in den elf Spielen zuvor nur einen Sieg landen konnte, wirkte im Spielaufbau schwerfällig und lief sich immer wieder in der Defensive der Brandenburger fest.

Ein Kopfball von Ronny König aus der Anfangsphase war lange Zeit die einzige Chance der Kleeblätter.

Oberhausens Trainer Theo Schneider, seit Ende Februar im Amt, setzte zur zweiten Halbzeit alles auf eine Karte und brachte in Patrick Schönfeld für den rotgefährdeten Mario Klinger einen dritten Stürmer.

In der 60. Minute musste auch Routinier Mike Terranova vom Platz, dafür kam in Luz ein weiterer Angreifer. Letzlich kam die Schlussoffensive zu spät und nach dem 1:2 gaben sich die Oberhausener auf.

RWO-Coach Theo Schneider bewertete die Situation direkt nach Abpfiff allerdings schon sehr realistisch: "Die Jungs haben alles versucht, aber wir sind nicht heute abgestiegen. Die Entscheidung ist vorher gefallen."

Energie Cottbus - Rot-Weiß Oberhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung