2. Liga - 33. Spieltag

Fortuna kürt sich zur besten Heimmannschaft

SID
Sonntag, 08.05.2011 | 15:34 Uhr
Sascha Rößler traf gegen Alemannia Aachen per Elfmeter
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Fortuna Düsseldorf hat sich zur besten Heimmannschaft der ausklingenden Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gekürt. Die Rheinländer feierten im Westduell mit Alemannia Aachen durch ein 3:1 (2:1) ihren 13. Sieg im 14. Spiel auf eigenem Platz.

Fortuna Düsseldorf hat sich zur besten Heimmannschaft der ausklingenden Saison in der 2. Fußball-Bundesliga gekürt.

Die Rheinländer feierten im Westduell mit Alemannia Aachen durch ein 3:1 (2:1) ihren 13. Sieg im 14. Spiel auf eigenem Platz in Serie ohne Niederlage und können damit beim Saisonfinale nicht mehr als erfolgreichste Heimmannschaft des Unterhauses abgelöst werden.

Düsseldorf hat durch die Strafstoßtore von Jens Langeneke (14., Foulelfmeter) und Sascha Rösler (22., Foulelfmeter) sowie einen Treffer von Maximilian Beister (70.) schon eine Runde vor Saisonschluss eine Position in der oberen Hälfte der Abschlusstabelle sicher.

Rote Karte für Torwart Hohs

Dagegen endete Aachens kleine Erfolgsserie von zuletzt zwei Siegen nacheinander trotz des Anschlusstreffers von Thomas Stehle (45.+1). Außer den Punkten verloren die Grenzländer auch Torwart David Hohs durch eine Rote Karte (21.) nach einer Notbremse.

Vor 20.100 Zuschauern im Ausweichstadion fuhr die Fortuna einen verdienten Sieg ein. Die Gastgeber hatten die größeren Spielanteile und im Spielverlauf durch ihre Überzahl auch deutlich mehr Chancen.

Düsseldorfs stärksten Spieler waren Rösler und Andreas Lambertz. Auf Aachener Seite überzeugten Timo Achenbach und Hohs-Ersatz Tim Krumpen.

Fortuna Düsseldorf - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung