Remis zu wenig für Erzgebirge Aue

SID
Samstag, 30.04.2011 | 14:52 Uhr
Traf zweimal nur Aluminium: Rene Klingbeil von Erzgebirge Aue
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Erzgebirge Aue muss seine Hoffnungen auf den Bundesliga-Aufstieg wohl endgültig begraben. Die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt kam am 32. Spieltag beim FC Ingolstadt nach 65-minütiger Unterzahl zu einem 0:0. Damit hat Aue bei noch zwei verbleibenen Spielen sechs Punkte Rückstand auf den Tabellendritten Bochum.

Der FCI, der durch die Niederlagen der Konkurrenten Oberhausen und Osnabrück schon am Freitag den Klassenerhalt feiern durfte, blieb auch im neunten Spiel nacheinander ohne Niederlage.

Beide Teams gingen die Partie vor 12.350 Zuschauern sehr verhalten an. Den ersten Aufreger gab es in der 24. Minute, als Aues Adli Lachheb nach einem harmlosen Foul mit einer fragwürdigen Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt wurde.

Aue 65 Minuten in Unterzahl

In Unterzahl zogen sich die "Veilchen" in der Folge etwas zurück, nach 28 Minuten verhinderte Torhüter Martin Männel gegen Ingolstadts freistehenden Top-Torjäger Stefan Leitl mit einer Fußabwehr den Rückstand.

In der zweiten Halbzeit blieb das Niveau sehr schwach. Ingolstadt konnte die Überzahl mit unzähligen Fehlpässen nicht nutzen, Aue baute auf Konter und Standards. In der 59. Minute wäre diese Rechnung fast aufgegangen, doch René Klingbeil traf nach einem Freistoß per Kopf nur die Latte des Ingolstädter Tores.

Fünf Minuten später verwies Schiedsrichter Sascha Thielert Aue-Coach Schmitt wegen wiederholten Reklamierens auf die Tribüne. Danach wurde das Tempo etwas höher, mehr als den zweiten Aluminiumtreffer von Klingbeil (73.) sahen die Zuschauer aber nicht mehr.

FC Ingolstadt 04 - FC Erzgebirge Aue: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung