Cottbus erkämpft Punkt bei Spitzenreiter Berlin

SID
Montag, 21.02.2011 | 22:18 Uhr
Daniel Adlung (r.) erzielte das zwischenzeitliche 1:1 für Energie Cottbus
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Zum Abschluss des 23. Zweitliga-Spieltags haben sich Hertha BSC Berlin und Energie Cottbus mit 2:2 (2:2) getrennt. Die Berliner führen damit weiterhin die Tabelle an.

Tabellenführer Hertha BSC Berlin konnte seinen Vorsprung an der Spitze der 2. Bundesliga nicht ausbauen. Zum Abschluss des 23. Spieltages trennten sich der Hauptstadtklub und Energie Cottbus im Duell der beiden besten Offensivreihen der Liga mit 2:2 (2:2).

Trotz der Punkteteilung hat Hertha weiter zwei Zähler Vorsprung vor den punktgleichen Verfolgern FC Augsburg und VfL Bochum.

Dagegen sind die Aufstiegschancen der Lausitzer, die als Tabellensiebter acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz haben, auf ein Minimun gesunken.

Babbel genervt

Pierre-Michel Lasogga (16.) brachte die Gastgeber zunächst in Führung.

Daniel Adlung (26.) und Uwe Hünemeier (35.) drehten die Partie zugunsten von Cottbus, bevor Roman Hubnik (40.) kurz vor der Pause den 2:2-Endstand erzielte.

"Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht. Das darf uns einfach nicht passieren", sagte Hertha-Coach Markus Babbel.

Trainerkollege Claus-Dieter Wollitz fand lobende Worte für sein Team: "Grundsätzlich muss man mit einem Unentschieden bei Hertha zufrieden sein. In der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, dass wir das Spiel gewinnen wollten. Da hatten wir mehr Spielanteile und die besseren Torchancen."

Cottbus trifft jeweils nach einer Ecke

40.134 Zuschauer bekamen im Berliner Olympiastadion von Beginn an eine intensive und unterhaltsame Zweitligapartie geboten.

Der Bundesliga-Absteiger aus Berlin kam zunächst besser ins Spiel, kombinierte gefälliger und ging folgerichtig durch den siebten Saisontreffer von Lasogga in Führung.

Anschließend wachten die Gäste auf und kamen nach einem Eckball durch Adlung zum Ausgleich. Nach einer weiteren Ecke traf Hünemeier per Kopf zur Cottbuser Führung. Die Freude darüber war aber nicht von langer Dauer, nur fünf Minuten später erzielte Hubnik das 2:2.

Aerts mit vielen Unsicherheiten

Nach dem Seitenwechsel ließen es die 22 Akteure auf dem Feld etwas ruhiger angehen. Cottbus spielte gelegentlich schnell nach vorne und kam dabei zu einigen guten Kontergelegenheiten.

Die Berliner, bei denen der niederländische Torwart Maikel Aerts zahlreiche Unsicherheiten zeigte, konnten im zweiten Abschnitt ihrem Anspruch als Topfavorit auf den Aufstieg nicht gerecht werden.

Hertha BSC - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung