2. Liga - 22. Spieltag

Trotz Rückstand: Hertha schießt Karlsruhe ab

SID
Sonntag, 13.02.2011 | 15:21 Uhr
Zwei Spieler, fünf Tore: Raffael (r.) traf in Karlsruhe dreimal, Ramos zweimal
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Hertha BSC Berlin hat seine Derbypleite verdaut und bleibt dank Raffael in der 2. Liga auf Aufstiegskurs. Eine Woche nach dem 1:2-Pleite gegen Union Berlin führte der Mittelfeldspieler die alte Dame mit seinem Dreierpack zum 6:2 (0:1) beim Karlsruher SC.

Hertha baute durch den deutlichen Erfolg in Karlsruhe mit 45 Zählern die Tabellenführung aus, während der KSC im Abstiegskampf wichtigen Boden verlor.

Vor 18.000 Zuschauern waren die Karlsruher durch Andrei Cristea (41.) in Führung gegangen. Nach einem Freistoß des Südafrikaners Delron Buckley war der neunmalige rumänische Nationalspieler zur Stelle und erzielte in der 83. Minute auch das zweite KSC-Tor zum 2:4.

Raffael-Hattrick in 19 Minuten

Hertha kam erst nach der Halbzeit richtig ins Spiel. Raffael sorgte mit seinem Hattrick innerhalb von 19 Minuten zwischen der 47. und 66. Minute für die Wende. Der Kolumbianer Adrian Ramos machte mit seinen Treffern in der 72. und 87. Minute alles klar, Ronny (90.) setzte den Schlusspunkt.

KSC-Coach Uwe Rapolder hatte seine Mannschaft zunächst gut auf die Berliner eingestellt. Die Hausherren griffen im Mittelfeld früh an und ließen die technisch starken Raffael und Ramos in der ersten Halbzeit nicht zur Entfaltung kommen.

Gleichzeitig erarbeitete sich die Rapolder-Elf gute Torchancen. Alexander Iaschwilli traf in der 9. Minute nur das Außennetz.

Nach der Pause legten die Gäste jedoch zwei Gänge zu. Vor allem Raffael trieb das Spiel der Berliner nach vorne. Positiv bemerkbar machte sich auch die Einwechselung von Mittelfeldspieler Patrick Ebert, der nach langer Knieverletzung sein Comeback gab und gleich ein Tor vorbereitete.

Karlsruher SC - Hertha BSC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung