Aachen holt gegen Frankfurt achten Saisonsieg

SID
Samstag, 12.02.2011 | 15:03 Uhr
Benjamin Auer (M.) ist Alemannia Aachens Topscorer in der laufenden Saison
Advertisement
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Alemannia Aachen hat seinen leichten Aufwärtstrend in der 2. Liga bestätigt. Nach den beiden Unentschieden gegen die Aufstiegsanwärter SpVgg Greuther Fürth und Energie Cottbus gewann das Team von Trainer Peter Hyballa 2:1 (1:0) gegen den FSV Frankfurt, der bereits seit vier Spielen auf einen Sieg wartet.

Aachens Torjäger Benjamin Auer bescherte den Gastgebern mit seinem 14. Saisontreffer in der 83. Minute den achten Saisonsieg. Zuvor waren die Gastgeber durch Timo Achenbach, der in der 36. Minute mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern erfolgreich war, zum ersten Mal in Führung gegangen. Jürgen Gjasula gelang in der 69. Minute der verdiente Ausgleich.

Vor 15.813 Zuschauern hielten die Gäste von Beginn an gut mit und stellten die junge Mannschaft der Gastgeber vor einige Probleme. Vor allem FSV-Torjäger Sascha Mölders tauchte ein ums andere Mal gefährlich vor dem Kasten der Alemannia auf.

Auch vom 0:1 durch Achenbachs ersten Saisontreffer, bei dem Frankfurts Torwart Patric Klandt etwas unglücklich aussah, ließen sich die Gäste zunächst nicht beeindrucken. Aziz Bouhaddouz und Mike Wunderlich vergaben vor dem Halbzeitpfiff gute Möglichkeiten für die Hessen.

Wunderlich rettet auf der Linie

Kurz nach dem Seitenwechsel vergab Zoltan Stieber die große Chance für die Alemannia, auf 2:0 zu erhöhen. Seine Direktabnahme aus fünf Metern landete am Außennetz.

In der 56. Minute hatten die Aachener dann großes Glück, als Mölders mit einem wuchtigen Kopfball die Latte traf.

Alemannia-Torwart David Hohs wäre in dieser Situation wohl chancenlos gewesen. Vier Minten später rettete Wunderlich nach einem Kopfball von Auer für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Linie.

Gjasula gelang dann wenig später aus abseitverdächtiger Position der Ausgleich, ehe Auer per Kopf die Begegnung entschied.

Alemannia Aachen - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung