2. Liga - 2. Spieltag

2:1! Hertha beendet Düsseldorfer Heimserie

SID
Montag, 30.08.2010 | 22:08 Uhr
Durch einen Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten ging die Hertha in Hälfte eins mit 2:0 in Führung
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Hertha BSC Berlin hat auf dem angepeilten Rückweg ins Fußball-Oberhaus die erste Auswärtshürde genommen. Der Bundesliga-Absteiger gewann verdient mit 2:1 (2:0) bei Fortuna Düsseldorf, die nach dem 0:2 bei Energie Cottbus nach zwei Spieltagen noch ohne Punkt dasteht.

Nach einer starken Anfangsphase der Hausherren machten Rob Friend (25.) und Waleri Domowtschiski (30.) den Erfolg der Mannschaft von Trainer Markus Babbel noch vor der Pause perfekt.

Düsseldorf konnte in der 81. Minute durch den Brasilianer Wellington nur noch verkürzen und verlor zudem Thomas Bröker in der Nachspielzeit mit einer Gelb-Roten Karte wegen unsportlichen Verhaltens.

Die Hertha, die nach dem 3:2 zum Saisonstart gegen Rot-Weiß Oberhausen mit sechs Punkten punktgleich mit Tabellenführer MSV Duisburg in der Spitzengruppe rangiert, beendete zudem die imposante Heimserie der Rheinländer.

Fortuna seit 17 Heimspielen ungeschlagen

Die Fortuna war die vergangene Spielzeit vor eigenem Publikum ungeschlagen geblieben und hatte letztmals am 19. April 2009 in der heimischen Arena verloren. Damals beim 0:1 gegen Union Berlin ebenfalls gegen ein Team aus der Haupstadt.

Vor 30.629 Zuschauern hatten die Gastgeber bereits in der dritten Minute die erste gute Gelegenheit, als Patrick Zoundi mit einem Kopfball aus kurzer Distanz das Ziel verfehlte.

Marco Christ (12.) und Johannes van den Bergh (14.) verpassten anschließend weitere gute Gelegenheiten für die Fortuna, die Hertha in der Anfangsphase nicht zur Entfaltung kommen ließ.

Friend brachte Hertha in Führung

Nach einem Freistoß von Nikita Rukavytsya gelang dem früheren Gladbacher Friend wie aus heiterem Himmel die Führung für die Gäste, die nach dem 2:0 durch Domowtschiski die Begegnung dominierten.

Nach dem Seitenwechsel bewahrte Herthas Schlussmann Maikel Aerts die Gäste ein ums andere Mal vor dem Anschlusstreffer, unter dem Strich brachte Berlin den Sieg aber souverän über die Zeit.

Die beste Chance vor dem 1:2 durch Wellington hatte zuvor Ranisav Jovanovic in der 69. vergeben, der einen Schuss aus rund elf Metern über das Tor setzte. Bester Düsseldorfer war Wellington und mit Abstrichen Zoundi, bei der Hertha ragten der ehemalige Bremer Peter Niemeyer und Domowtschiski heraus.

Fortuna Düsseldorf - Hertha BSC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung