2. Liga - 2. Spieltag

Rakic-Doppelpack sichert Löwen-Sieg

SID
Sonntag, 29.08.2010 | 15:26 Uhr
Djordje Rakic brachte seine Löwen in Führung. Per Elfmeter schnürte der Serbe den Doppelpack
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Mit einer starken Leistung holten die Löwen von 1860 den ersten Heimsieg der Saison. Rakic war mit seinem Doppelpack der Matchwinner. Die Löwen sicherten sich nach der Auftaktniederlage gegen Bochum die ersten drei Punkte, Osnabrück bleibt ohne Zähler.

Ein Doppelpack von Djordje Rakic hat 1860 München den ersten Zweitliga-Sieg der laufenden Saison beschert. Der Torjäger traf in der zwölften Minute per Kopfball sowie per Foulelfmeter in der 35. Minute zum verdienten 3:1 (2:1)-Erfolg der "Löwen" gegen den VfL Osnabrück. Der Aufsteiger hatte zwischenzeitlich durch Mittelfeldspieler Niels Hansen nach Vorarbeit von Aleksandar Kotuljac (28.) ausgleichen können.

Für die endgültige Entscheidung sorgte ein von Einwechselspieler Alexander Ludwig erfolgreich abgeschlossener Konter (79.), den Rakic mit einem präzisen Querpass mustergültig vorbereitet hatte.

Vor 21.300 Zuschauern war es der erste Heimsieg des Ex-Bundesligisten gegen die Niedersachsen überhaupt. Der Neuling, dem es in der Offensive an Durchschlagskraft mangelte, kassierte im zweiten Spiel die zweite Niederlage und bleibt damit vorerst im Tabellenkeller.

Der zweifache Torschütze Rakic sowie Daniel Bierofka waren die stärksten Akteure in der Mannschaft von Trainer Reiner Maurer, der aus disziplinarischen Gründen auf den Einsatz von Jungtalent Savio Nsereko verzichtet hatte. Beim VfL verdiente Torwart Tino Berbig die Bestnote.

1860 München - VfL Osnabrück: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung