2. Liga - 14. Spieltag

Karlsruhe siegt beim Rapolder-Debüt

SID
Sonntag, 28.11.2010 | 15:23 Uhr
Aleksandr Iashvili (M.) legte zwei Treffer auf und hat jetzt fünf Torvorlagen auf dem Konto
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Sechs Tage nach seiner Verpflichtung hat Trainer Uwe Rapolder beim abstiegsgefährdeten Zweitligisten Karlsruher SC einen Einstand nach Maß gefeiert. Die Badener bezwangen Rot-Weiß Oberhausen mit 4:0 und kamen zum ersten Sieg nach zuvor neun Spielen ohne Dreier.

Damit verkürzte der KSC, der nach einer äußerst umstrittenen Roten Karte gegen Oberhausens Marcel Landers (15.) 75 Minuten in Überzahl spielte, den Rückstand zum rettenden Ufer auf einen Punkt.

Timo Staffeldt (2.), Macauley Chrisantus (47.), Matthias Zimmermann (67.) und Lukas Rupp (90.) besiegelten den dritten Sieg des Ex-Bundesligisten in dieser Saison. "Uwe Rapolder sollte der Mannschaft Selbstvertrauen geben. Die guten ersten Ansätze haben wir in diesem Spiel schon gesehen", sagte der neue KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.

KSC auf fünf Positionen verändert

Rapolder hatte sein neues Team gegenüber der Niederlage beim FC Augsburg (1:3) gleich auf fünf Positionen verändert. Mit Erfolg. Bereits nach rund 100 Sekunden schloss Staffeldt eine Hereingabe von Chrisantus aus 13 Metern erfolgreich ab.

In der Folge stand dann Schiedsrichter Robert Kempter im Blickpunkt. Der Sauldorfer zeigte RWO-Verteidiger Landers nach einer vermeintlichen Notbremse gegen Gaetan Krebs zwei Meter vor dem Strafraum die Rote Karte.

Erneuter Blitzstart

In Überzahl forcierten die überlegenen Badener den Druck. Oberhausen suchte sein Heil in Kontern, Stürmer Moses Lamidi scheiterte aber an KSC-Keeper Luis Robles (39.). Nach dem Wechsel gelang den Hausherren erneut ein Blitzstart.

Nach einem Steilpass von Iaschwili lief Chrisantus alleine auf das RWO-Gehäuse zu und schob zum 2:0 ein. Der 18-jährige Zimmermann erhöhte auf 3:0, den Schlusspunkt setzte Lukas Rupp.

Karlsruher SC - Rot-Weiß Oberhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung