2. Liga - 13. Spieltag

Hertha kann auswärts nicht mehr gewinnen

SID
Freitag, 19.11.2010 | 22:27 Uhr
Hertha BSC kassierte in Osnabrück die dritte Auswärtsniederlage in Folge
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Hertha BSC Berlin droht in der Bundesliga nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge der Verlust der Tabellenführung. Das Team kassierte beim VfL Osnabrück eine 0:2-Niederlage.

Hertha BSC Berlin droht in der Bundesliga nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge der Verlust der Tabellenführung. Das Team von Trainer Markus Babbel kassierte beim VfL Osnabrück eine 0:2 (0:1)-Niederlage und würde im Falle eines Sieges von Verfolger Erzgebirge Aue am Sonntag gegen Alemannia Aachen auf den zweiten Platz zurückfallen.

Der VfL holte nach zuletzt drei Spielen nacheinander ohne Sieg wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und setzte sich mit 14 Zählern zunächst von den Abstiegsplätzen ab.

Diabang mit der Führung

Der ehemalige Bielefelder und Bochumer Bundesligaprofi Momo Diabang erzielte in der 26. Minute nach einer Flanke von Niels Hansen per Direktabnahme aus kurzer Distanz das 1:0 für die Osnabrücker, die den spielerisch stärkeren Gegner mit viel Leidenschaft in die Knie zwangen. Nicky Adler (76.) gelang nach einem Konter die Entscheidung.

Die Hertha bestimmte die Anfangsphase und hatte durch Adrian Ramos (13.) nach Doppelpass mit Pierre-Michel Lasogga die erste große Chance.

Lasogga, am vergangenen Montag Doppel-Torschütze beim 2:0-Sieg der Hertha gegen Mitabsteiger VfL Bochum, hatte im Angriff erneut den Vorzug vor Rob Friend erhalten.

Adler macht den Deckel drauf

Doch nach etwa 20 Minuten bekam Osnabrück das Spiel im Griff und ließ nur noch wenige gefährliche Szenen der Gäste zu. Auch nach der Pause stemmte sich der VfL mit Macht der Hertha entgegen, die zu umständlich agierte und so kaum zu Torchancen kam.

Ausnahme war ein Kopfball von Ramos (61.), der nur um Zentimeter das Tor verfehlte. Adler sorgte nach einem der wenigen Osnabrücker Entlastungsangriffe nach Pass von Sebastian Tyrala, der allerdings im Abseits stand, für das 2:0.

VfL Osnabrück - Hertha BSC: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung