2. Liga - 13. Spieltag

Aue zieht an der Hertha vorbei

SID
Sonntag, 21.11.2010 | 15:33 Uhr
Mit geschlossener Mannschaftsleistung auf Erfolgskurs - Aue ist seit neun Spielen ungeschlagen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Erzgebirge Aue bleibt das Sensationsteam der 2. Bundesliga: Der Aufsteiger bezwang Alemannia Aachen 2:1 (1:0) und eroberte mit dem sechsten Heimsieg in Folge die Tabellenführung. Mit 30 Punkten überholte Aue Bundesliga-Absteiger Hertha BSC (29) und steht erstmals in dieser Saison nach einem kompletten Spieltag an der Spitze.

Die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt baute ihre beeindruckende Serie vor heimischem Publikum auf 22 Spiele ohne Niederlage aus. Die Tore erzielten Innenverteidiger Adli Lachheb (24.) und Jan Hochscheidt (61.). Marco Höger traf mit einem Foulelfmeter für Aachen (67.).

"Wir bleiben realistisch. Erstmal wollen wir 40 Punkte holen, um auch im nächsten Jahr in der 2. Liga zu spielen", sagte der verletzte Kapitän Tomasz Kos. Doch lieferten die Gastgeber vor 10.636 Zuschauern einmal mehr eine starke Leistung ab. Aachen erspielte sich in der gesamten ersten Halbzeit keine einzige Torchance und hatte nach den ersten 45 Minuten Glück, dass es nur 0:1 stand.

Sieg hätte höher ausfallen können

Nach einer Ecke hatte Abwehrspieler Lachheb aus kurzer Distanz die verdiente Führung Aues erzielt. Und auch im Anschluss hatten die Gastgeber weitere gute Möglichkeiten, doch der Aachener Torhüter David Hohs verhinderte mehrmals einen höheren Rückstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Gäste zwar besser ins Spiel, doch mit der ersten Chance erzielten die Gastgeber das 2:0. Hochscheidt setzte sich im Laufduell gegen Mirko Casper durch und ließ auch Hohs keine Chance.

Nur wenige Minuten später kamen die Aachener durch einen Foulelfmeter wieder heran. Höger verwandelte sicher vom Punkte. Kevin Schlitte hatte zuvor Babacar Gueye zu Fall gebracht.

FC Erzgebirge Aue - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung