2. Liga - 13. Spieltag

Löwen verspielen leichtfertig den Sieg

SID
Sonntag, 21.11.2010 | 15:19 Uhr
1860 München hat einen 3:1-Vorsprung gegen Frankfurt noch verspielt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Im Kampf um Platz drei hat 1860 München einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Löwen holten zuhause nur ein 3:3-Unentschieden gegen den FSV Frankfurt.

Im Kampf um Platz drei in der 2. Bundesliga hat 1860 München einen Rückschlag hinnehmen müssen. Zwar blieben die Löwen mit dem 3:3 (1:1) gegen den FSV Frankfurt auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen, verpassten aber im Verfolgerduell die Chance, an den Hessen vorbeizuziehen.

Nach dem Rückstand durch Sascha Mölders (24.) drehten Alexander Ludwig (30.) sowie Stefan Bell (52.) und Benjamin Lauth (54.) mit einem Doppelschlag zunächst die Partie. Mölders zweiter Treffer (58.) und das Tor von Samil Cinaz (72.) sorgten für die Punkteteilung.

Die Gäste aus Frankfurt dominierten vor 17.100 Zuschauern in der Anfangsphase, kamen allerdings zu keinen klaren Möglichkeiten.

Auf der Gegenseite hatte Stefan Buck in der 18. Minute die große Chance zur Führung, doch FSV-Schlussmann Patrick Klandt parierte den Schuss aus fünf Metern sicher.

Frühe Führung durch Mölders

Der Frankfurter Führung ging ein krasser Abwehrfehler der Löwen voraus. Nach einem schlecht getimten Querpass von Antonio Rukavina vor dem eigenen Strafraum rutschte Stefan Bell aus und musste den Ball Mölders überlassen, der sich freistehend vor Gabor Kiraly nicht zweimal bitten ließ und zum 0:1 verwandelte (24.).

Ein Fehler aufseiten der Frankfurter bescherte München den Ausgleich. Nach einer kurz ausgeführten Ecke zog Ludwig vom Strafraumeck ab. Klandt ließ den weder hart noch platziert geschossenen Ball unter dem Körper durch die Beine zum 1:1 über die Linie rutschen (30.).

Starke Löwen in der zweiten Hälfte

Die Münchner kamen mit viel Schwung aus der Kabine und hatten durch Lauth bereits in der 47. Minute die große Chance zur Führung. Doch Klandt beförderte den Ball noch von der Linie.

In den nächsten Minuten war Klandt allerdings chancenlos, als zunächst Bell aus wenigen Metern zum 2:1 für die Löwen einköpfte und Lauth anschließend freistehend im Nachschuss mit dem 3:1 für die Vorentscheidung sorgte.

Der schnelle Anschlusstreffer der Gäste durch Mölders siebten Saisontreffer macht die Begegnung wieder spannend. Cinaz (72.) schoss den Ausgleichstreffer.

1860 München - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung