2. Liga - 12. Spieltag

Onuegbu-Solo stoppt Fürther Abwärtstrend

SID
Freitag, 12.11.2010 | 19:54 Uhr
Kingsley Onuegbu (r.) spielt seit dieser Saison für Greuther Fürth und erzielte das 1:0
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die SpVgg Greuther Fürth hat den Vormarsch des FC Augsburg in der zweiten Liga vorerst gestoppt und die eigene Niederlagenserie mit einem 1:1 (1:1) vorerst gestoppt.

Nach vier Pflichtspielpleiten in Folge kam die Mannschaft von Trainer Mike Büskens zu einem 1:1 (1:1) gegen die Schwaben, die zuvor viermal nacheinander gewonnen hatten. Das Remis half beiden Teams wenig: Mit je 20 Punkten drohen Fürth und Augsburg, den Kontakt zur Tabellenspitze zu verlieren.

Mit einem sehenswerten Solo brachte Kingsley Onuegbu die Franken vor 6230 Zuschauern bereits in der 13. Minute in Führung. Nando Rafael glich für die Gäste, die vor zweieinhalb Wochen im DFB-Pokal 4:2 nach Verlängerung in Fürth gewonnen hatten, ebenfalls mit einer Einzelaktion aus (44.).

Schiri Mayer im Fokus

Weitere Tore verwehrte das Schiedsrichtergespann den beiden Mannschaften. Zunächst wurde ein Augsburger Treffer von Michael Thurk in der ersten Halbzeit wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt - eine Fehlentscheidung.

Später verweigerte Referee Florian Meyer den Gastgebern einen Elfmeter, nachdem Paul Verhaegh Thomas Kleine im Strafraum mit dem Arm an den Hals geschlagen hatte (64.).

In der Schlussphase war das Büskens-Team die stärkere Mannschaft mit den besseren Chancen.

Greuther Fürth - FC Augsburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung