2. Liga - 1. Spieltag

17-Jähriger bewahrt Hertha vor Fehlstart

SID
Freitag, 20.08.2010 | 19:57 Uhr
Der 17-jährige Marco Djuricin spielt seit dem Sommer 2009 bei der Hertha
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Hertha BSC Berlin hat das Unternehmen Wiederaufstieg in die Bundesliga mit dem ersten Heimsieg nach einem Jahr gestartet.

Zum Saisonstart der 2. Liga feierte die Alte Dame dank eines Doppelpacks des erst 17 Jahre alten Marco Djuricin (49. und 80.) einen am Ende erzitterten 3:2 (1:1)-Erfolg über Rot-Weiß Oberhausen.

Moses Lamidi (7.) hatte RWO mit 1:0 in Führung geschossen, bevor Waleri Domowtschiski (30.) der Ausgleich für die Hertha gelang. Erneut Lamidi (78.) sorgte für das 2:2.

Lamidi mit der Hacke

Die Berliner schienen sich vor 48.385 Zuschauern nur schwer an die Zweitliga-Luft gewöhnen zu können.

Denn die Oberhausener spielten unbeschwert sowie frech auf und versetzten den Hausherren einen Schock, als Lamidi den Ball nach einem Eckball per Hacke über die Linie bugsierte.

Gehirnerschütterung für Friend

Zu allem Überfluss musste Neuzugang Rob Friend in der 18. Minute ausgewechselt werden, nachdem er sich bei einem missglückten Fallrückzieher eine Gehirnerschütterung zuzog.

Für den Ex-Gladbacher kam Youngster Djuricin, was sich als Glücksgrifff entpuppte.

Djuricin bringt Sicherheit

Schließlich führte der erste durchdachte Angriff der Mannschaft von Trainer Markus Babbel zum Ausgleich.

Erst nach dem Führungstreffer von Djuricin gewannen die Berliner an Sicherheit und ließen den Ball und Gegner laufen.

In der Schlussphase mobilisierte RWO noch einmal alle Kräfte, um den Ausgleich zu erzielen - und wurde belohnt.

Doch die Hoffnung der Oberhausener auf einen Überraschungscoup an der Spree währte nur zwei Minuten.

Hertha BSC - Rot-Weiß Oberhausen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung