Fussball

Fort schießt Arminia an die Spitze

SID
Der Einsatz stimmte: Alexander Iaschwili mit einer ordentlichen Grätsche gegen Arne Feick
© Getty

Arminia Bielefeld hat mit einem Sieg im Duell der Erstliga-Absteiger beim Karlsruher SC die Tabellenführung der 2. Liga erobert.

Die Ostwestfalen setzten sich im Montagsspiel des 8. Spieltags dank des Treffers von Pavel Fort (43. ) mit 1:0 (1:0) durch und lösten durch den fünften Erfolg in Serie den 1. FC Kaiserslautern aufgrund der besseren Tordifferenz als Spitzenreiter ab.

Die Arminia, die seit 401 Minuten keinen Treffer mehr kassiert hat, stellte mit der vierten Partie in Folge ohne Gegentor zudem einen Vereinsrekord auf.

Die 15.673 Zuschauer im Wildparkstadion sahen eine erste Hälfte auf mäßigem Niveau. Die Gastgeber konnten sich zwar eine klare Feldüberlegenheit erarbeiten, Torchancen blieben aber dennoch Mangelware.

Einzige KSC-Chance in Hälfte ein durch Stindl

Die einzige gute Möglichkeit der Karlsruher im ersten Durchgang vergab Lars Stindl, der am Bielefelder Torwart Dennis Eilhoff scheiterte (18.).

Die äußerst defensiv eingestellten Gäste kamen in den ersten 45 Minuten exakt einmal gefährlich vor das Tor der Badener. Dank des kollektiven Tiefschlafs der KSC-Abwehr reichte das aber zur Führung durch den Tschechen Fort.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Bielefelder ihre defensive Spielweise trotz der Führung auf und bemühten sich um die Vorentscheidung. Die Taktikänderung der Gäste belebte die Begegnung, die nun mehr packende Szenen zu bieten hatte.

Bielefelder Defensivleute überzeugen

So vergaben der eingewechselte Macauley Christantus (68.) und Kapitän Alexander Iaschwili (70.) die großen Chancen zum Ausgleich.

Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber waren Stindl und der bemühte Iaschwili. Bei den Ostwestfalen überzeugten Eilhoff und Innenverteidiger Andre Mijatovic.

Karlsruher SC - Arminia Bielefeld: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung