Fussball

Allagui beendet seine Torflaute

SID
Samstag, 03.10.2009 | 14:54 Uhr
Sami Allagui erzielte gegen Düsseldorf sein viertes Saisontor und legte den Siegtreffer auf
© Getty

Fürth bleibt nach dem Sieg über Fortuna Düsseldorf an der Spitze dran. Sami Allagui beendet nach schier endloser Zeit endlich seine Torflaute.

Dank ihrer Heimstärke und einer erfolgreichen Aufholjagd hält die SpVgg Greuther Fürth den Kontakt zu den Spitzenteams.

Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann kam gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf trotz Pausenrückstands zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg und verbesserte sich durch den dritten Heimsieg auf Platz sechs.

Harnik schießt Fortuna in Führung

Die Fortuna verlor erstmals nach drei Spielen wieder und rutschte auf Rang acht ab. Martin Harnik hatte die Gäste vor 7850 Zuschauern in der 24. Minute in Führung gebracht.

Das Gegentor verschuldeten die Fürther aber auf peinliche Art und Weise selbst. Leonhard Haas vertändelte leichtfertig den Ball und Marco Caliguiri reklamierte, statt den Österreicher an seinem ersten Tor für die Fortuna zu hindern.

Haas macht seinen Fehler wieder gut

Mit einem mustergültigen Zuspiel auf den gebürtigen Düsseldorfer Sami Allagui, der zum 1:1-Ausgleich traf, machte Haas seinen Fehler wieder gut (48.). Nicolai Müller sorgte mit seinem ersten Zweitliga-Tor für den Sieg (85.), allerdings stand Allagui bei seiner Vorlage im Abseits.

Die Fürther, nach acht Ausfällen im ungewohnten 4-3-3 angetreten, waren zunächst die überlegene Mannschaft, verloren gegen die sicher stehenden Fortunen aber schnell den Faden. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Franken und kamen verdient zum Ausgleich.

Bei den Gastgebern verdienten sich Allagui und Stephan Fürstner die besten Noten. Beim Aufsteiger gefielen vor allem Anderson und Harnik.

Greuther Fürth - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung