Fort stoppt Fürth

SID
Samstag, 29.08.2009 | 15:01 Uhr
In einem umkämpften Spiel hatten Arne Feick (l.) und seine Bielefelder Kollegen am Ende die Nase vorn
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Der Tscheche Pavel Fort, Christopher Katongo und Giovanni Federico haben die Siegesserie der SpVgg Greuther Fürth gestoppt - obwohl die Gastgeber mit 2:0 in Führung lagen.

Angesichts einer 2:0-Führung schienen die Franken gegen Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld auf dem Weg zu ihrem dritten Erfolg hintereinander, doch innerhalb von drei Minuten sorgte der Neuzugang vom FC Toulouse per Doppelschlag (56./58.) in der zweiten Halbzeit zunächst für den Ausgleich.

Katongo erzielte in der 80. Minute nach einem schweren Fehler von Mirko Hrgovic, der den Ball an den Sambia-Angreifer verlor, das 3:2 für die Arminia, ehe Giovanni Federico in der 87. Minute auf Vorbereitung von Fort zum 4:2-Endstand traf.

Nöthe erhöhte nach der Pause für Fürth

Nach zuletzt zwei Niederlagen konnten die Ostwestfalen damit wieder dreifach punkten. In der 43. Minute waren die Gastgeber durch Mittelfeldspieler Youssef Mokhtari auf Vorarbeit von Edgar Prib mit 1:0 in Führung gegangen.

In der 49. Minute sorgte Christopher Nöthe, die Vorlage kam von Marco Sailer, für das 2:0 für die Kleeblätter, die zuletzt gegen den FSV Frankfurt (4:0) und bei Energie Cottbus (3:1) zwei Sieg gefeiert hatten.

Federico an zwei Treffern beteiligt

Nöthe war erst in der 26. Minute eingewechselt worden. Vor 7330 Zuschauern ließen sich die Ostwestfalen davon aber nicht beeindrucken.

Beide Treffer der Gäste bereitete der Ex-Dortmunder Federico vor. Zunächst spielte Federico Fort, der allerdings in abseitsverdächtiger Position stand, frei. Der hatte keine Mühe, um auf 1:2 zu verkürzen.

Nur zwei Minuten später verwertete der 26 Jahre alte Angreifer eine Freistoß-Hereingabe von Federico zum 2:2-Gleichstand. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Fürther das Spiel deutlich im Griff gehabt. Die Bestnoten verdienten sich bei den Fürthern Prib und Marco Caliguiri. Bei der Arminia gefielen Fort und Federico.

Greuther Fürth - Arminia Bielefeld: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung