2. Liga - 4. Spieltag

Duisburg klettert auf Rang drei

SID
Montag, 31.08.2009 | 22:05 Uhr
Duisburgs Fahrenhorst (l.) überspringt den Düsseldorfer Jovanovic
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Mit dem ersten Heimsieg der Saison ist der MSV Duisburg auf den Relegationsplatz in der 2. Bundesliga vorgerückt und hat seine Ambitionen auf eine Rückkehr in die Erstklassigkeit untermauert. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer gewann zum Abschluss des 4. Spieltages am Montagabend gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (1:0), liegt mit nunmehr acht Punkten auf dem dritten Rang und ist weiterhin ungeschlagen.

Mihaj Tararache (43.), Christian Tiffert (52.) und Sandro Wagner mit seinem 5. Saisontor (61.) sorgten für die Entscheidung im ersten Nachbarschaftsduell der beiden Klubs seit zwölf Jahren.

Gute Nachrichten gab es bereits vor dem Spiel für Duisburg, das kurz vor Transferschluss Leihgeschäfte mit Änis Ben-Hatira und dem ehemaligen Schalker Sören Larsen vermeldete.

Düsseldorf verlor auch das zweite Auswärtsspiel und rangiert mit sechs Punkten im Tabellenmittelfeld.

Düsseldorf mit ersten Chancen

Viele der 27.371 Zuschauer verpassten die Anfangsphase des Spiels, weil durch die Anfahrt der etwa 8000 Anhänger aus Düsseldorf die Straßen rund um das Stadion verstopft waren.

Somit entging manchen Fans auch der gute Start der Gäste durch Großchancen von Neuzugang Dmitri Bulykin (2.) und Andreas Lambertz (11.).

Duisburg übernahm allerdings mit zunehmender Spieldauer das Kommando und präsentierte sich als technisch reifere Mannschaft. Aber es sprang lediglich eine gute Chance durch Caiuby (17.) heraus. Erst der Gewaltschuss von Tararache brach den Bann.

Pech für Fortuna, Doppelschlag vom MSV

Auch in der zweiten Hälfte hatte Düsseldorf den besseren Start - und Pech. Ein Kopfball von Bulykin landete am Innenpfosten, der Nachschuss von Ranisav Javanovic in den Armen von Duisburgs Torhüter Tom Starke (51.).

Im Gegenzug fiel dann das 2:0 durch Tiffert, der mit einem Kopfball aus elf Metern erfolgreich war. U-21-Europameister Wagner traf nach einem Alleingang und führt weiter die Torjägerliste an.

Aus einer guten Duisburger Mannschaft stachen Tararache und Caiuby heraus. Trotz der Gegentore konnte bei Düsseldorf Abwehrchef Hamza Cakir zumindest in kämpferischer Hinsicht gefallen.

MSV Duisburg - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung