2. Liga - 4. Spieltag

Erlösender Sieg für Aachen gegen Frankfurt

SID
Sonntag, 30.08.2009 | 15:31 Uhr
Aachen - Frankfurt: Manuel Junglas (l.) erzielte das vorentscheidende 2:0 gegen den FSV Frankfurt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Gegen Lieblingsgegner FSV Frankfurt hat Alemannia Aachen den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert und den Anschluss an die Spitzenplätze wieder hergestellt. Durch das 3:0 (2:0) gegen die Hessen gewannen die Aachener auch das fünfte Ligaspiel gegen den FSV bei 16:2 Toren.

Gleichzeitig betrieben sie durch den ersten Sieg im neuen Tivoli Wiedergutmachung für das 0:5-Debekal bei der Eröffnung gegen den FC St. Pauli.

Die erschreckend schwachen Frankfurter sind saisonübergreifend seit zehn Spielen ohne Sieg und mit nur einem Zähler aus vier Spielen Tabellenletzter. Benjamin Auer hatte in der 14. Minute das erste Alemannia-Tor in der neuen Arena erzielt.

Das 20 Jahre alte Eigengewächs Manuel Junglas erhöhte auf Ablage von Auer mit seinem zweiten Tor im sechsten Zweitliga-Spiel (34.). Auer (89.) stellte schließlich den Endstand her. Vor 23.078 Zuschauern waren die Frankfurter der richtige Aufbaugegner für den angeschlagenen Aufstiegsaspiranten.

Frankfurt mit fünf Neuen

Zwar hatte Trainer Tomas Oral sein Team völlig durcheinandergewürfelt, fünf Spieler ausgetauscht und auch taktisch einiges geändert. Dennoch spielte sein Team wie ein Absteiger, blieb nahezu ohne durchdachten Spielzug.

Soumaila Coulibaly traf zwar zweimal die Latte, aber einmal per missglückter Flanke (39.) und einmal mit einem Freistoß, der Freund und Feind passierte (64.).

Aachen begann nervös, Auers Tor löste bis zur Pause die Verkrampfung. Nach dem Wechsel tat die Alemannia nur noch das Nötigste. Beste Spieler bei den Gastgebern waren Auer und Kapitän Cristian Fiel.

Beim FSV hinterließ der zumindest eifrige Junior Ross noch den besten Eindruck.

Alemannia Aachen - FSV Frankfurt: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung