2. Liga - 32. Spieltag

MSV verspielt letzte winzige Chance

SID
Samstag, 24.04.2010 | 14:55 Uhr
Mahir Saglik (M.) erzielte beim Auswärtssieg in Duisburg seine Saisontore 13 und 14
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der MSV Duisburg hat die letzte winzige Aufstiegschance verspielt. Zu Hause setzte es eine 2:3-Niederlage gegen den SC Pderborn, der jetzt auf den siebten Platz geklettert ist. Mahir Saglik war mit zwei Toren der Matchwinner.

Der MSV Duisburg hat die letzte winzige Aufstiegschance verspielt. Die Zebras kassierten am 32. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga eine 2:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den SC Paderborn und haben nun auch rechnerisch keine Möglichkeit mehr, in den Kampf um Relegationsplatz drei einzugreifen.

Mahir Saglik (30.) hatte die Gäste in Führung geschossen, bevor dem eingewechselten 19 Jahre alten Maurice Exslager (49.) bei seinem Zweitliga-Debüt der Ausgleich gelang. Sören Brandy (58.) und nochmals Saglik (83.) setzten die Heimmisere des MSV, der nur eines seiner vergangenen sieben Spiele im eigenen Stadion gewinnen konnte, fort.

MSV mit besseren Chancen

Für den MSV reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Dario Vidosic (87.). Die Führung für die Gäste vor 11.765 Zuschauern nach den ersten 45 Minuten war jedoch äußerst glücklich, weil sie sich in der Offensive kaum zeigten. Zudem hatte der MSV die besseren Chancen.

So traf zum Beispiel Christian Tiffert (32.) nur die Latte. Die Fans der Zebras konnte mit der Vorstellung ihrer Mannschaft bis zu diesem Zeitpunkt nicht zufrieden sein. Wesentlich engagierter begann der MSV die zweite Hälfte und kam durch Youngster Exslager, der mit einem frechen Sololauf die Paderborner Abwehr düpierte und freistehend aus kurzer Distanz unhaltbar einschoss, zum verdienten Ausgleich.

In der Folge reichten den Gästen zwei Konter, um das Spiel für sich zu entscheiden, weil der MSV seine Überlegenheit nur zu dem Tor von Vidosic nutzte. Tiffert und Newcomer Exslager waren die besten Akteure der Gastgeber, aufseiten der Paderborner verdienten sich Saglik und Torhüter Daniel Masuch die Bestnoten.

MSV Duisburg - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung