2. Liga - 31. Spieltag

Tabellennachbarn teilen sich die Punkte

SID
Freitag, 16.04.2010 | 19:54 Uhr
Fürstner erzielte gegen Paderborn sein erstes Tor in der 2. Bundesliga
© Imago
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Die SpVgg Greuther Fürth und der SC Paderborn gehen weiter Seite an Seite im gesicherten Mittelfeld der Tabelle in den Saison-Endspurt der 2. Bundesliga.

Beide Teams trennten sich am Freitag in Fürth 1:1 (1:1) und haben jeweils 42 Punkte auf dem Konto. Die Paderborner stoppten dabei ihre Auswärtsserie von zuletzt drei Niederlagen in Folge.

Stephan Fürstner brachte die Gastgeber vor 5450 Zuschauern in der 37. Minute in Führung. Sven Krause glich unmittelbar vor der Pause für die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter aus (45. +2) und traf damit im dritten Spiel in Folge ins Tor.

Fürstner und Brückner auffällig

Die Gäste aus Ostwestfalen setzten trotz Fürther Überlegenheit immer wieder Akzente und verdiente sich den Punkt redlich.

Beste Spieler bei den Fürthern waren Asen Karaslarow und Stephan Fürstner. Beim SC überzeugten vor allem Rolf-Christel Guie-Mien und Daniel Brückner.

Greuther Fürth - SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung