Ahlen steht als erster Absteiger fest

SID
Sonntag, 18.04.2010 | 15:31 Uhr
Rot Weiss Ahlen am Boden. Die Mannschaft muss den bitteren Gang in die dritte Liga antreten
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Rot Weiss Ahlen steht als erster Absteiger aus der 2. Fußball-Bundesliga fest. Das Tabellenschusslicht unterlag am 31. Spieltag mit 0:1 (0:1) gegen Alemannia Aachen und muss sich zwei Jahre nach dem Wiederaufstieg in die 3. Liga verabschieden.

Mit 21 Punkten haben die Ostwestfalen drei Spieltage vor dem Saisonende elf Zähler Rückstand auf Hansa Rostock (32), das den Relegationsplatz belegt. Die Aachener (41), die zuvor sechsmal auswärts sieglos geblieben waren, haben dagegen durch den glücklichen Erfolg den Klassenerhalt gesichert.

Demai schießt Ahlen in die dritte Liga

Aimen Demai (35.) besiegelte mit einem verwandelten Foulelfmeter die 20. Saisonniederlage der Ahlener, die vor 3500 Zuschauern zum sechsten Mal nacheinander leer ausgingen. Nur mit einem Sieg hätte Ahlen die theoretische Chance auf den Klassenverbleib erhalten können, Rot Weiss geriet aber zehn Minuten vor der Pause in Rückstand.

Mit einem ungestümen Einsatz brachte Torhüter Sascha Kirschstein Alemannia-Stürmer Benjamin Auer zu Fall und verursachte einen Strafstoß, den Demai sicher verwandelte. Wenig später hatte der Aachener Cristian Fiel (40.) die Chance zu erhöhen, setzte seinen Freistoß aber knapp am Tor vorbei.

Ahlen versuchte noch einmal alles

Nach dem Seitenwechsel drängte Ahlen auf den Ausgleich, Mohammed Lartey (48.), Nils Döring (71.) und Bahatin Köse (86.) ließen die besten Gelegenheiten jedoch ungenutzt. Beste Spieler der Gastgeber waren Nils-Ole Book und Marcel Busch. Bei den Aachenern überzeugten Allan Jepsen und Demai.

Rot Weiss Ahlen - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung