Enttäuschende Nullnummer in Frankfurt

SID
Freitag, 21.08.2009 | 20:01 Uhr
Fehlstart perfekt: Auch im dritten Spiel gelang FSV-Trainer Oral kein Sieg
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der FSV Frankfurt kommt in der 2. Liga weiter überhaupt nicht in Tritt, ist aber zumindest bis Sonntag nicht mehr Tabellenletzter.

Das Team von Teamchef Thomas Oral kam gegen Aufsteiger SC Paderborn nicht über ein 0:0 hinaus und ließ mit dem ersten Punktgewinn der Saison Rot Weiss Ahlen hinter sich.

Der FSV hat somit nur eines der letzten 14 Ligaspiele gewonnen, Paderborn hat vier Punkte aus drei Spielen auf dem Konto.

Gäste mit besten Chancen

Vor 3874 Zuschauern in der Frankfurter Arena gelang den Gastgebern einen Tag nach dem 110-jährigen Vereinsbestehen lange spielerisch nichts.

Paderborn war noch die bessere von zwei recht schwachen Mannschaften, sorgte aber selbst lediglich sporadisch für Gefahr.

Sören Gonther (18.) und Sebastian Schachten (31.) hatten die besten Torgelegenheiten der Gäste.

Zu spät aufgewacht

Frankfurt wachte nach etwa einer Stunde auf, ohne jedoch Paderborn in Verlegenheit zu bringen.

Beste Spieler der Gastgeber waren Patrick Klandt und Oualid Mokhtari, auf der Gegenseite überzeugten Daniel Brückner und Gonther.

FSV Frankfurt-SC Paderborn: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung