2. Liga - 26. Spieltag

Der FSV wird immer stärker

SID
Samstag, 13.03.2010 | 14:50 Uhr
Jürgen Gjasula und der FSV Frankfurt sind jetzt schon seit sieben Spielen ungeschlagen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Zum Auftakt der Rückrunde kassierte der FSV Frankfurt zwei 0:5-Klatschen, aber seitdem läuft es sensationell gut. Gegen Düsseldorf blieb der FSV im siebten Spiel (drei Siege, vier Remis) in Folge ungeschlagen. Ein Brasilianer war der überragende Mann auf dem Platz.

Fortuna Düsseldorf hat im Aufstiegskampf einen herben Rückschlag einstecken müssen. Der Aufsteiger verlor beim Abstiegskandidaten FSV Frankfurt 0:2 (0:1) und verpasste damit den Sprung auf den Relegationsplatz.

Die seit sieben Spielen ungeschlagenen Hessen verließen dagegen die Abstiegszone und kletterten auf den 15. Rang. Matchwinner war vor 7034 Zuschauern Cidimar.

Cidimar mit Doppelpack

Der Brasilianer erzielte in der 24. und 63. Minute seine Saisontore Nummer sechs und sieben. Dabei bestrafte er jeweils Düsseldorfer Abwehrfehler. Vor dem 1:0 hatte Jens Langeneke ein Kopfballduell verloren, vor dem 2:0 brachte Anderson den Ball nicht aus der Gefahrenzone.

Gegen kampfstarke Frankfurter mussten die Düsseldorfer schon nach zwölf Minuten ohne Ranisav Jovanovic auskommen, der verletzt ausschied.

Harnik vergibt veste Chancen

Sein Sturmpartner Martin Harnik, mit bislang zwölf Toren bester Fortuna-Torjäger, hätte eigentlich alleine für einen Sieg der Gäste sorgen können. Doch der Österreicher vergab reihenweise beste Torchancen.

Pech hatten die Düsseldorfer zudem, als Dmitri Bulykin nach einem missglückten Ausflug von FSV-Torhüter Patrick Klandt mit einem Heber die Latte traf (74.).

Beste Spieler bei den Hessen waren Torwart Klandt und Doppeltorschütze Cidimar. Bei der Fortuna gefielen Christian Weber und Andreas Lambertz.

FSV Frankfurt - Fortuna Düsseldorf: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung