Traumtor rettet Duisburg einen Punkt

SID
Freitag, 14.08.2009 | 22:29 Uhr
Adam Bodzek (r.) erzielte dank eines herrlichen Schlenzers den 2:2-Endstand
© Getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Spektakel vs. Effizienz: Die Zebras dominierten dank U-21-Europameister Sandro Wagner das Spiel, näher am Sieg war jedoch lange Cottbus. Kurz vor dem Schluss gelang Adam Bodzek aber ein Sonntagsschuss.

Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus hat für 17 Stunden die Tabellenführung der 2. Bundesliga übernommen.

Die Lausitzer kamen im Spitzenspiel beim MSV Duisburg zu einem 2:2 (1:0) und haben als bisher einziges Team vier Punkte auf dem Konto. Allerdings werden die Lausitzer bereits am Samstag wieder an der Tabellenspitze abgelöst werden.

Duisburg schlägt doppelt zurück

Der Chinese Jiayi Shao brachte Energie, das am Freitag die Verpflichtung von Michael Feichtenbeiner als neuer Sportdirektor bekannt gab, in der 41. Minute in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang dem stark spielenden U-21-Europameister Sandro Wagner mit seinem dritten Saisontor das 1:1.

Die erneute Energie-Führung durch Emil Jula (59.) egalisierte schließlich Adam Bodzek durch einen wunderschönen Distanzschuss aus 18 Metern (83.).

Elfmeter für Duisburg?

Vor 16.120 Zuschauern in der MSV-Arena waren die Duisburger vom Anpfiff an die dominierende Mannschaft. Nach 25 Minuten klärte der Cottbuser Stanislaw Angelow nach einem Kopfball von Ex-Nationalspieler Frank Fahrenhorst auf der Linie.

In der 20. Minute hätte der MSV einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen können, doch Schiedsrichter Wolfgang Stark versagte den möglichen Strafstoß nach einem Foul von Igor Mitreski an Wagner.

Wagner weiter in starker Form

Wie aus dem Nichts fiel dann die Führung für die Gäste, als Shao nach Kopfball-Ablage von Emil Jula den Ball durch die Beine von Torhüter Tom Starke schoss.

Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Wagner den hochverdienten Ausgleich, der Cottbus aber nicht schockierte. Beste Spieler beim MSV waren Wagner und Mihai Tararache, Energie hatte in Jula und Shao seine stärksten Kräfte

Duisburg - Cottbus: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung