Vierte Heimpleite in Serie: Fürth stürzt weiter ab

SID
Montag, 07.12.2009 | 21:56 Uhr
Thorsten Burkhardt (l.) traf in Fürth für die Gäste aus Aachen zum 1:0
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der vermeintliche Aufstiegsaspirant SpVgg Greuther Fürth stürzt in der 2. Liga immer weiter ab.

Durch das 0:2 (0:1) gegen Alemannia Aachen kassierten die Franken nach einer ganz schwachen Leistung bereits die vierte Heimniederlage in Folge und haben als Tabellen-13. nur noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Die in dieser Saison bisher ebenfalls enttäuschenden Aachener kamen nach einer chaotischen Woche und zuvor zwei Niederlagen dagegen zum erlösenden Erfolg und zogen mit einem Punkt Vorsprung an den Fürthern vorbei.

Milchraum mit der Führung für Aachen

Patrick Milchraum hatte die Alemannia bereits in der 10. Minute in Führung gebracht.

Der letztjährige Liga-Torschützenkönig Benjamin Auer beendete mit dem 0:2 (72.) schließlich seine 648 Minuten andauernde Tor-Flaute. Vor 4750 Zuschauern reichte den Gästen eine durchschnittliche Leistung zum Erfolg.

Die Fürther zeigten dagegen einen erschreckend schwachen Auftritt und kamen im ersten Durchgang zu keiner einzigen Torchance. Fünf starke Minuten nach dem Wechsel erwiesen sich als Strohfeuer.

Schahin vergibt beste Chance für Fürth

Die beste Chance vergab schließlich U-21-Nationalspieler Dani Schahin kläglich, als er aus fünf Metern am leeren Tor vorbeischoss (56.).

Eine Minute vor Spielende sah der Fürther Stephan Schröck die Gelb-Rote Karte.

Einziger Fürther Spieler mit Normalform war Torhüter Stephan Loboue, der bezeichnenderweise vor beiden Gegentoren noch glänzend pariert hatte.

Aus einer kompakten, aber keineswegs überragenden Aachener Elf stachen Aimen Demai und Kapitän Cristian Fiel heraus.

Greuther Fürth - Alemannia Aachen: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung