Fussball

Augsburg verschlimmert Ahlens Talfahrt

SID
Marcel Ndjeng brachte Augsburg mit einem Traumtor auf die Siegerstraße

RW Ahlen kann sich nicht aus dem Tabellenkeller befreien. Vor heimischem Publikum gab es eine 1:3-Niederlage gegen den FC Augsburg. Bei den Gästen erzielte Ndjeng ein Traumtor und Thurk traf zum zehnten Mal.

Die rasante Talfahrt von Rot Weiss Ahlen in der 2. Bundesliga hält an. Der Tabellenvorletzte unterlag am 10. Spieltag vor heimischer Kulisse 1:3 (0:1) gegen den FC Augsburg.

Damit konnte Ahlen auch in der zweiten Begegnung unter dem neuen Trainer Christian Hock nicht die erhoffte Wende schaffen. Damit wartet Ahlen als einzige Mannschaft neben Schlusslicht FSV Frankfurt in der 2. Liga weiter auf den ersten Sieg.

Die Gäste aus Augsburg setzten sich durch den dritten Saisonerfolg mit 15 Punkten vorerst in der oberen Tabellenhälfte fest. Marcel Ndjeng brachte die Gäste vor 3458 Zuschauern schon in der siebten Minute in Führung.

Thurk bringt die Vorentscheidung

Kurz nach der Halbzeitpause sorgte Michael Thurk für eine Vorentscheidung (49.). Für den Augsburger Stürmer war es bereits Saisontreffer Nummer zehn, damit führt er auch die Torschützenliste der 2. Bundesliga an.

andor Torghelle erhöhte auf 3:0 (83.), bevor Marcel Reichwein für die Gastgeber verkürzte (85.).

Bei Ahlen konnten mit Abstrichen nur Marcel Busch und Nils Döring gefallen, bei den Gästen verdienten sich der Torschütze Ndjeng und Stürmer Stephan Hain die besten Noten

Rot Weiss Ahlen - FC Augsburg: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung