Hansa Rostock nutzt Pokal-Schwung

SID
Freitag, 26.09.2008 | 19:56 Uhr
2. Liga, Fussball, Rostock, Dorn, Gledson
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Hansa Rostock hat den Schwung aus dem Pokal-Sieg bei Eintracht Frankfurt in den Liga-Alltag mitgenommen und seinen zweiten Heimsieg in der zweiten Bundesliga errungen. Der Bundesliga-Absteiger bezwang am Freitagabend verdient den FC St. Pauli mit 3:0 (1:0).

Regis Dorn brachte die Gastgeber vor 23.000 Zuschauern in der 30. Minute mit seinem dritten Saisontor in Führung.
Der eingewechselte Djordjije Cetkovic nutzte in der 71. Minute einen Konter und drei Minuten vor dem Ende einen Torwartfehler von Mathias Hein zur Entscheidung.

Hansa zeigt spielerische Klasse

Der FC St. Pauli wollte in seinem dritten Auswärtsspiel unbedingt die ersten Punkte. Doch daraus wurde nichts, weil die Mannschaft in der Offensive fast alles schuldig blieb und sich nur sporadisch Möglichkeiten erarbeitete.

Hansa dagegen wirkte reifer, zielstrebiger und ließ dabei auch spielerische Klasse aufblitzen. Allerdings ließen die Rostocker in diesem 13. Nord-Derby zahlreiche Chancen ungenutzt.
Bei guten Möglichkeiten von Enrico Kern (6.), Dorn (21./48.) und Fin Bartels (47.) war auch ein höherer Erfolg möglich. Vor der Begegnung wurden nach Polizeiangaben 52 Rostocker Fans nach Rangeleien in Gewahrsam genommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung