Nix zu holen für den Club

SID
Freitag, 19.09.2008 | 20:00 Uhr
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 1. FSV Mainz 05 ist zurück an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga, der 1. FC Nürnberg hat die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Michael Oenning kassiert.

Niko Bungert (6. Minute) und Felix Borja (89.) trafen am Freitagabend zum 2:0 (1:0)-Sieg der Rheinhessen gegen den Bundesliga-Absteiger.

Die hoch gehandelten Teams blieben den 20.000 Zuschauern im Bruchwegstadion allerdings vieles schuldig. Letztlich hatte Mainz den Sieg dank des größeren Engagements mehr verdient.

"Wir haben richtig dreckig 2:0 gewonnen. Das ist mir lieber, als wenn wir hinten raus wieder Gegentore bekommen", sagte 05-Trainer Jörn Andersen.

Bungert köpft ein

Die erste Halbzeit bot kaum spielerische Klasse und war arm an Höhepunkten. Beide Teams agierten aus einer sicheren Defensive heraus eher abwartend. Einziger Lichtblick war das frühe Führungstor von Bungert, der nach einer Ecke am kurzen Pfosten ungehindert einköpfen konnte.

Danach verpassten es die Gastgeber nachzulegen. Doch auch Nürnberg blieb harmlos. Bei der einzigen Chance von Javier Pinola klärte Miroslaw Karhan ohne Probleme (22.).

Geburtstagskind Aristide Bancé verpasste die Möglichkeit zum 2:0, als er vorbei köpfte (29.).

Mintal scheitert an Wache

Rund zehn Minuten nach Wiederanpfiff nahm die Partie an Fahrt auf. In den Zweikämpfen ging es härter zur Sache, vor den Toren wurde es gefährlicher.

Marek Mintal scheiterte mit einem Freistoß an 05-Torwart Dimo Wache (57.), eine Minute später stand FCN-Keeper Raphael Schäfer Bancé beim Torschuss im Weg.

Nikolce Noveski klärte stark gegen den durchgebrochenen Angelos Charisteas und verhinderte somit den möglichen Ausgleich (74.). In der Schlussphase drückte Mainz und kam durch den eingewechselten Borja zum 2:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung