Cichons Doppelpack sichert Sieg für Osnabrück

SID
Sonntag, 14.09.2008 | 16:10 Uhr
Fußball, Zweite Bundesliga, Osnabrück, Frankfurt
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der VfL Osnabrück hat dank eines Elfmeter-Doppelpacks von Thomas Cichon gegen den FSV Frankfurt mit 3:2 gewonnen. Frankfurt verspielte einen 2:1-Führung und rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Der VfL Osnabrück hat seine Durststrecke in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Mit Hilfe von drei Elfmetern, von denen Thomas Cichon (45./90.+2) zwei verwandelte, gewannen die Niedersachsen am Sonntag mit 3:2 (1:0) gegen Aufsteiger FSV Frankfurt und schafften am vierten Spieltag den ersten Saisonsieg.

Das dritte VfL-Tor in einem turbulenten Spiel steuerte Fiete Sykora (87.) bei.

Frankfurt steht mit leeren Händen da

Der Aufsteiger, der nach zwei Kopfball-Toren von Matias Esteban Cenci (63.) und Angelo Barletta (74.) bis kurz vor Schluss führte, stand nach dem Abpfiff mit leeren Händen da.

Zu allem Überfluss sah bei den Hessen Verteidiger Dennis Hillebrand (77.) vor 13.236 Zuschauern wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Nach seinem zweiten Foul zeigte Schiedsrichter Bandurski (Essen) zum zweiten Mal auf den Elfmeterpunkt. Doch Cichon setzte den Ball neben das Tor, machte es aber bei seinem dritten Versuch besser.

Die Niederlage für den FSV fiel unglücklich aus. In einem verteilten Spiel waren die Gäste ein ebenbürtiger Gegner. Sie haderten nach dem Abpfiff mit dem Unparteiischen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung