Reus lässt Ahlen jubeln

SID
Sonntag, 08.03.2009 | 15:55 Uhr
Ahlens Marco Reus erzielte das 1:0 gegen Wehen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am 23. Spieltag der 2. Liga hat Rot Weiss Ahlen einen wichtigen 1:0-Erfolg gegen den SV Wehen Wiesbaden eingefahren. Gefeierter Held des Tages war Marco Reus, der das entscheidende Tor erzielte.

Ohne Wück zurück ins Glück: Rot-Weiß Ahlen hat im Spiel eins nach der Entlassung von Trainer Christian Wück in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Die Münsterländer setzten sich zu Hause mit 1:0 (1:0) gegen Schlusslicht Wehen Wiesbaden durch und feierten nach der Talfahrt mit zuletzt nur vier von 24 möglichen Punkten wieder einen wichtigen Erfolg.

Walke verhindert höhere Niederlage

Den Treffer des Tages erzielte Marco Reus in der 40. Minute. Der Mittelfeldspieler marschierte auf der rechten Angriffsseite unbedrängt aufs Tor und behielt im Abschluss die Übersicht.

Der 19-Jährige krönte mit dem Tor seine starke Leistung. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit besaßen die vom ehemaligen Co-Trainer Bernd Heemsoth betreuten Gastgeber die besseren Chancen.

Baldassare di Gregorio und zweimal Kevin Großkreutz scheiterten zwischen der 49. und 52. Minute am guten Wehener Schlussmann Alexander Walke.

Wehen im Abschluss harmlos

Die Gäste aus Wehen, die lange Zeit ein spielerisches Übergewicht im Mittelfeld hatten, blieben im Abschluss zu harmlos.

Marcel Ziemer besaß in der 58. Minute eine Kopfball-Möglichkeit aus kurzer Distanz, doch auch Ahlens Schlussmann Dirk Langerbein konnte sich auszeichnen.

Bei den Hausherren verdienten sich Torschütze Reus und Innenverteidiger Nils Döring die Bestnoten, auf Seiten der Gäste gefielen Lewan Zkitischwili und Keeper Walke.

Daten und Fakten: Ahlen - Wehen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung