Fussball

Rostock weiter Vorletzter

SID
Rostock am Boden: Auch gegen Rot-Weiß Ahlen verpasste Hansa den erhofften Befreiungsschlag
© Getty

Für Absteiger Hansa Rostock wird die Luft in der 2. Fußball-Bundesliga immer dünner. Die Mannschaft des umstrittenen Trainers Dieter Eilts kam am 22. Spieltag gegen Rot-Weiß Ahlen nicht über ein 0:0 hinaus und ist mit 19 Punkten weiter Tabellenvorletzter.

Ahlen rangiert mit 28 Zählern unverändert auf dem elften Platz. Vor 11.000 Zuschauern hätten die Hansestädter aufgrund der Spielanteile gegen die total defensiv eingestellten Gäste einen Sieg verdient gehabt.

Besser als die Liga-Klubs? Jetzt eigenes Team Gründen und in Goalunited antreten

Besonders in der zweiten Hälfte kam mit der Einwechslung von Krisztian Lisztes für Kai Bülow deutlich mehr Schwung in die Angriffsbemühungen der Rostocker.

Eilts: Erst fünf Punkte mit Hansa

Die Folge waren einige gute Chancen wie die von Mario Fillinger (54.), der aber mit seinem Schuss an Ahlens Torwart Dirk Langerbein scheiterte. Nur eine Minute später fand ein Kopfball von Orestes nicht den Weg ins Ahlener Tor.

Auch die Schlussoffensive, in der Daniel Chitsulo in der 89. Minute für Rot-Weiß auf der Linie rettete, blieb ohne Erfolg, so dass Dieter Eilts nach neun Spielen auf der Hansa-Bank nur 5 von 27 möglichen Punkten auf der Habenseite hat.

Bester Spieler bei Rostock war Fin Bartels, bei Ahlen verdiente sich Langerbein im Tor die Bestnote.

Daten und Fakten: Rostock - Ahlen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung