Koblenz kommt nicht unten raus

SID
Freitag, 30.01.2009 | 20:00 Uhr
Oberhausens Abwehrspieler Thomas Schlieter ließ hinten nichts anbrennen
© Getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Superliga
Midtjylland -
Horsens
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Die TuS Koblenz hat ihre Negativserie in der 2. Bundesliga auch im neuen Jahr nicht gestoppt und droht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.

Zum Rückrundenstart erreichte die TuS bei Rot-Weiß Oberhausen zwar ein 0:0, hat aber von den vergangenen elf Spielen nur eins gewonnen.

Mit 15 Punkten bleibt Koblenz auf dem Relegationsplatz 16, jedoch können sowohl der Tabellen-17. SV Wehen Wiesbaden als auch Schlusslicht FSV Frankfurt am Sonntag am Team von Uwe Rapolder vorbeiziehen.

Kaum Torchancen

Oberhausen verpasste es, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Der Aufsteiger bleibt mit 21 Punkten auf Platz 13.

Vor 4546 Zuschauern im Niederrheinstadion taten sich beide Mannschaften lange Zeit schwer. Besonders Schwächen im Spielaufbau verhinderten, dass sich die Teams Torchancen erspielten.

Gelb-Rot für Bajic

Möglichkeiten zur Führung ergaben sich lediglich nach Distanzschüssen von Kim Falkenberg (51.) für Oberhausen und Manuel Hartmann (29.) für Koblenz.

Hartmanns Teamkollege Branimir Bajic sah wegen wiederholten Foulspiels in der 80. Minute die Gelb-Rote Karte.

Bei den Gastgebern überzeugten Falkenberg und Mike Terranova, Koblenz hatte in Hartmann und Fatmir Vata seine besten Akteure.

Oberhausen - Koblenz: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung