Mainz stürmt Festung Oberwerth

SID
Sonntag, 16.11.2008 | 15:50 Uhr
Bance (links) war ständiger Unruheherd. Karhan versenkte vom Punkt eiskalt.
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Der FSV Mainz 05 hat eine Woche nach der ersten Saison-Heimpleite Wiedergutmachung betrieben und die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Das Team von Trainer Jörn Andersen siegte bei der abstiegsgefährdeten TuS Koblenz klar mit 3:0 (1:0) und fügte den Gastgebern die erste Heimniederlage auf dem Oberwerth seit dem 7. Oktober 2007 (0:5 gegen Borussia Mönchengladbach) zu.

Ein Eigentor von Matej Mavric (33.) sowie Treffer von Srdjan Baljak (52.) und Miroslav Karhan (56., Foulelfmeter) besigelten den fünften Mainzer Auswärts-Dreier dieser Runde.

Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion Oberwerth war den Mainzern anzumerken, dass sie sich unbedingt für die eine Woche zuvor erlittene 0:3-Heimpleite gegen Ingolstadt revanchieren wollten.

Koblenzer Unruheherd Kuqi 

Die erste Chance hatten jedoch die Koblenzer, doch Stürmer Njazi Kuqi (12.) köpfte aus drei Metern über das Tor. In der Folge wirkten die Gäste spielerisch reifer.

Sie benötigten aber dennoch die tatkräftige Mithilfe der Gastgeber zur Führung. Nachdem Markus Feulner (17.) und Aristide Bance (26.) gute Möglichkeiten vergeben hatten, unterlief dem Koblenzer Mavric ein Fauxpas.

Geht es für Mainz zurück in die erste Liga? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Eigentor von Mavric

Der Abwehrspieler bugsierte den Ball nach einer Ecke von Feulner unglücklich ins eigene Netz. Nur sieben Minuten nach dem Wechsel erhöhte Baljak nach flacher Hereingabe von Florian Heller.

Für die Vorentscheidung zugunsten der Andersen-Elf sorgte Karhan mit einem verwandelten Elfmeter, nachdem zuvor Branimir Bajic Feulner im Strafraum zu Fall gebracht hatte.

Baljak und Karhan stark

Bei Koblenz konnten mit Abstrichen Du-Ri Cha und Pechvogel Mavric überzeugen. Die Torschützen Baljak sowie Karhan verdienten sich in Reihen der in der zweiten Halbzeit hochüberlegenen Mainzer gute Noten.

Koblenz - Mainz: Alle Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung