Ein hartes Stück Arbeit

SID
Sonntag, 02.11.2008 | 15:52 Uhr
2. Liga, Ahlen, Mainz
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Der FSV Mainz hat sich in der 2. Liga zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung zurückerobert. Die Rheinhessen verbuchten ein glückliches 2:0 (0: 0) bei Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen und überflügelten mit 24 Punkten den 1. FC Kaiserslautern (22), der allerdings am Montagabend gegen 1860 München die Möglichkeit hat, wieder die Spitzenposition zu übernehmen.

Vor 4812 Zuschauern machten die Gäste ihren vierten Auswärtssieg in dieser Saison erst in der Schlussphase perfekt.

 

Nach einer präzisen Flanke des eingewechselten Markus Feulner traf Felix Borja in der 80. Minute per Kopf zum 1:0. Sechs Minuten später sorgte Abwehrspieler Tim Hoogland ebenfalls per Kopf für die Entscheidung zugunsten der Gäste, die sich lange Zeit schwer getant hatten.

Reus scheitert knapp

Vor der Pause hatte Mainz seine beste Möglichkeit, als Hoogland aus rund 20 Metern mit einem präzisen Schuss Ahlens Torwart Manuel Lenz auf die Probe stellte.

Kurz zuvor hatte Srdjan Baljak eine gute Möglichkeit vergeben. Die größte Chance für den Aufsteiger vergab vor der Pause Marco Reus, der in der 23. Minute das Ziel nur knapp verfehlte.

Beste Spieler bei den Gastgebern waren Nils-Ole Book und Reus. Beim FSV überzeugten besonders Miroslav Karhan und Elkin Soto.

Ahlen - Mainz: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung