Osna is back - der Leit-Löwe auch

SID
Montag, 16.03.2009 | 23:01 Uhr
© spox
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Tore satt gab's beim überraschenden 5:1-Kantersieg des VfL Osnabrück gegen Greuther Fürth. Wenig verwunderlich also, dass es gleich zwei Niedersachsen in die Top-Elf des 24. Spieltages geschafft haben. Ebenfalls mit dabei: Zwei Zebras, ein kanadischer Dauergast und ein Youngster.

Dimo Wache (FSV Mainz 05): Hielt in der 21. Minute den Elfmeter von Wiesbadens Sanibal Orahovac und verhinderte somit einen frühen Rückstand. Auch ansonsten zeigte der 35-Jährige eine bärenstarke Leistung und rettete mehrmals mit tollen Paraden.

Markus Husterer (FSV Frankfurt): Erzielte per Kopf die wichtige 1:0-Führung gegen die Löwen und lieferte mit die besten Zweikampfwerte am Platz.

Dominic Maroh (1. FC Nürnberg): Der 21-Jährige profitiert von der Rückkehr von Andreas Wolf, neben dem er zuletzt einen absolut soliden Part in der Innenverteidigung der Franken gibt. Nürnberg spielte in den letzten sieben Partien fünfmal zu Null - nicht zuletzt der Verdienst des Youngsters.

Bernd Korzynietz (MSV Duisburg): Mit starkem Zweikampfverhalten und schnellen Vorstößen nahm der 29-Jährige dem Tabellenführer Freiburg den Wind aus den Segeln.

Marek Mintal (1. FC Nürnberg): Keine Frage: Mit seinem Dreierpack (sein erster in der 2. Liga) führt an diesem Spieltag kein Weg am Slowaken vorbei. Zuletzt gelangen dem 31-Jährigen drei Treffer in einem Spiel im November 2004. Damals noch in der Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg.

Alexander Ludwig (FC St. Pauli): Der 25-Jährige trug mit einem Tor und einer Vorlage maßgeblich zum 3:1-Sieg der Kiez-Kicker gegen Aachen bei.

Henning Grieneisen (VfL Osnabrück): Der 24-Jährige machte beim 5:1-Kantersieg gegen Fürth das Spiel seines Lebens. Stolze Ausbeute: Ein Tor und zwei Vorlagen. Um das besser einordnen zu können: In 37 Zweitligaspielen kam Grieneisen bisher auf ein einziges Törchen.

Pierre de Wit (VfL Osnabrück): Die Leihgabe von Bayer Leverkusen spielte gegen Fürth ganz stark auf und glänzte mit zwei Torvorlagen als begnadeter Vorbereiter.

David Hoilett (FC St. Pauli): Der Kanadier ist derzeit einfach nur überragend. In den letzten drei Spiele erzielte er sensationelle fünf Tore. Beim 3:1 gegen Aachen war er an allen drei Pauli-Toren beteiligt und erzielte seinen zweiten Doppelpack in Folge.

Cedric Makiadi (MSV Duisburg): Der Kongolesen funktioniert derzeit so zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk: Er traf in den letzten vier Spielen immer. Sechs Tore in sieben Rückrundenspielen sind zudem absolute Ligaspitze. Kein Wunder also, dass der 25-Jährige in der Torschützenliste mittlerweile zur Nummer eins Sami Allagui (14 Tore) aufgeschlossen hat.

Benjamin Lauth (TSV 1860 München): Der 27-Jährige traf im dritten Spiel in Folge für die Löwen. Mit acht Torschüssen zudem aktivster Münchner gegen Frankfurt.

24. Spieltag: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung