Premiere Top 11, 26. Spieltag

Doppelt gepackt hält besser

Von SPOX
Montag, 31.03.2008 | 23:40 Uhr
© Premiere
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

München - Zweimal treffen, dreifach punkten - so einfach kann die 2. Liga sein. Nur bei einem hat dieses Rezept nicht funktioniert: Miroslav Karhan. Trotz seines ersten Doppelpacks reichte es für Mainz nur zu einem Punkt. Kleiner Trost: Nach Auswertung der Bundesliga-Datenbank "Impire" schaffte es Karhan immerhin in die Top 11 des Spieltags.

Michael Langer (Freiburg): Nach dem bösen Patzer der Vorwoche in Aue machte der Ösi-Keeper der Breisgauer seine Sache im wichtigen Spiel gegen Aachen wieder so richtig gut. Auch eine "Tausendprozentige" durch Brinkmann entschärfte der 23-Jährige.

Timo Achenbach (Fürth): Mit seinem ersten direkten Freistoßtor überhaupt - das aber auch mal direkt im rechten Giebel eingeschlagen hat - verhinderte der Linksverteidiger die dritte Fürther Pleite in Folge.

Fabian Müller (Aue): Dampf gemacht, den richtigen Riecher gehabt und dann eiskalt genetzt - abgeklärt wie ein Großer vollstreckte der 21-Jährige bei seinem ersten Profitor zur zwischenzeitlichen Führung.

 Andreas Ibertsberger (Hoffenheim): Mustergültig nennt man das dann wohl. Der Österreicher leistete in bester Außenverteidigermanier die Vorlage zum - allerdings umstrittenen - 1:0 für die TSG, die erneut ohne Gegentreffer blieb. Ist ja auch mit sein Verdienst...

Nico Frommer (Osnabrück): Er kann doch noch Tore schießen - nach fast unglaublichen 22 Spielen ohne Treffer fand der torgeizige Schwabe doch wieder einmal den Weg zum Tor. In einem solch wichtigen Spiel gegen den FCK die Durststrecke zu beenden - darauf kann man auch mal einen trinken...

Erwin Koen (Paderborn): Erster Doppelpack, der Erste - zwei Tore und eine Vorlage sprechen für sich. Seit der Niederländer in Topform ist, heißt es für Paderborn nicht mehr "Land unter". Koen, der vermenschlichte Hoffnungsschimmer in Ostwestfalen.

Miroslav Karhan (Mainz): Erster Doppelpack, der Zweite - der Slowake war DIE Mainzer Konstante im Chaosspiel in Aue. Mit seinen beiden Toren rettete Karhan den Rheinhessen einen wichtigen Punkt.

Tobias Werner (Jena): Der erst 22-Jährige hilft eifrig mit am wieder möglichen Thüringer Wunder. Coach Bürger hatte sein Team schon abgeschrieben, sein Mittelfeldrenner straft ihn Lügen. Mit sieben Hütten bester Torschütze bei Carl Zeiss.

Vedad Ibisevic (Hoffenheim): Erster Doppelpack, der Dritte - kam, traf zwei Mal und darf sich wohl wieder setzen. Erstmals stand der Bosnier in der Rückrunde in der Startelf und wurde prompt zum Matchwinner. Wenn Ba und Obasi wieder spielen dürfen, droht dem Edeljoker wieder die Bank.

Patrick Helmes (Köln): Auswärts macht es dem Nationalspieler wohl mehr Spaß. Neun seiner elf Tore erzielte Helmes in der Fremde. Schon sein fünftes Tor in der Rückrunde und...alle fern der Heimat.

Alexander Löbe (Paderborn): Doppelpack, der soundsovielte - mit 35 Jahren nochmals ein so richtig kurioses Ding zum Geschenk bekommen und einen ordentlichen Hammer nachgelegt. Respekt, schon fünf Tore 2008. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung