Fussball

HSV-Transfers: Fixe Neuzugänge und Abgänge des Hamburger SV

Von SPOX
Auch auf der HSV-Trainerbank hat sich etwas getan - Dieter Hecking hat das Amt übernommen.

Der Hamburger SV hat bereits die erste Partie der neuen Saison in der 2. Bundesliga absolviert und trifft heute Abend auf den 1. FC Nürnberg (20.30 Uhr, LIVE-TICKER). Um in dieser Spielzeit den Aufstieg in die Bundesliga zu meistern, hat der HSV einige Transfers vorgenommen. SPOX gibt euch einen Überblick zu allen fixen Neuzugängen und Abgängen der Rothosen.

Am ersten Spieltag trennte sich der Hamburger SV 1:1 von Darmstadt 98, Aaron Hunt verwandelte in der achten Minute der Nachspielzeit einen umstrittenen Elfmeter zum Ausgleich. Gegen Bundesliga-Absteiger Nürnberg soll heute der erste Sieg folgen.

Noch bis zum 2. September können sich die Vereine in Deutschland für die Saison 2019/20 verstärken. Hamburg hat bereits einiges an seinem Kader verändert.

HSV-Transfers 2019/20: Diese Neuzugänge hat Hamburg fix

Nach den seit längerem bekannten Transfers von unter anderem David Kinsombi, dem FCN-Duo Tim Leibold und Ewerton, Daniel Heuer Fernandes, Lukas Hinterseer und der festen Verpflichtung von Berkay Özcan hat der HSV zwei weitere Neuzugänge vermeldet.

Mit Xavier Amaechi kommt ein Talent aus der Jugend des FC Arsenal, Timo Letschert wechselt aus Sassuolo für ein Jahr auf Leihbasis zu den Rothosen.

  • HSV-Transfers: Die Zugänge im Überblick:
SpielerEhemaliger VereinKolportierte Ablösesumme
David KinsombiHolstein Kiel3 Mio. Euro
Xavier AmaechiArsenal U232,5 Mio. Euro
Ewerton1. FC Nürnberg2 Mio. Euro
Tim Leibold1. FC Nürnberg1,8 Mio. Euro
Berkay ÖzcanVfB Stuttgart1,5 Mio. Euro
Daniel Heuer FernandesSV Darmstadt 981,30 Mio. Euro
Sonny KittelFC Ingolstadtablösefrei
Jeremy DudziakFC St. Pauliablösefrei
Jan GyamerahVfL Bochumablösefrei
Lukas HinterseerVfL Bochumablösefrei
Timo LetschertUS SassuoloLeihe
Adrian FeinBayern München IILeihe
Bobby WoodHannover 96Leih-Ende
Matti SteinmannVensyssel FFLeih-Ende
Finn PorathSpVgg UnterhachingLeih-Ende
Christoph MoritzSV Darmstadt 98Leih-Ende
Filip KosticEintracht FrankfurtLeih-Ende

HSV: Diese Abgänge sind bereits fix

Durch den Verkauf von Douglas Santos, der künftig in der russischen Liga für Zenit St. Petersburg aufläuft, hat der Hamburger SV zwölf Millionen Euro eingenommen.

Zudem verließen den HSV mit Jann-Fiete Arp, Hee-Chan Hwang und Orel Mangala drei Talente. Letztere beiden waren allerdings lediglich ausgeliehen - Hwang kehrt zu Salzburg und Mangala zum Konkurrenten nach Stuttgart zurück. Arp stürmt in Zukunft für den FC Bayern München. Zudem wechselte Pierre-Michel Lasogga ablösefrei nach Katar zu Al Arabi.

  • Diese Abgänge sind beim HSV fix:
SpielerAufnehmender VereinKolportierte Ablöse
Douglas SantosZenit St. Petersburg12 Mio. Euro
Filip KosticEintracht Frankfurt6 Mio. Euro
Jann-Fiete ArpFC Bayern München3 Mio. Euro
Patric PfeifferDarmstadt 98250 Tsd. Euro
Pierre-Michel LasoggaAl Arabiablösefrei
Lewis HoltbyUnbekanntablösefrei
Marco DrawzHannover 96 IIablösefrei
Arianit FeratiWaldhof Mannheimablösefrei
Finn PorathHolstein Kielunbekannt
Aaron OpokuHansa RostockLeihe
Morten Behrens1. FC Magdeburgunbekannt
Orel MangalaVfB StuttgartLeih-Ende
Berkay ÖzcanVfB StuttgartLeih-Ende
Hee-chan-HwangRB SalzburgLeih-Ende
Leo LacroixAS St. EtienneLeih-Ende

HSV holt Arsenal-Talent Xavier Amaechi

  • Alter: 18
  • Vertrag bis: 2023
  • Position: Angriff

Mit einer Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro ist das 18-jährige Talent der zweitteuerste Transfer des Hamburger SV in dieser Saison. Xavier Amaechi soll künftig die Optionen in der Offensive von Dieter Hecking erhöhen und könnte mit seiner Schnelligkeit und seinem technisch versierten Spiel bereits gegen Nürnberg für Gefahr sorgen.

"Er ist ein junger talentierter Spieler, der viel Tempo mitbringt, gute kurze schnelle Bewegungen hat und die Eins-gegen-eins-Situationen sucht", sagte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt nach der Bekanntgabe des Transfers. "Ich habe es zuerst nicht für möglich gehalten, dass wir mit diesem Spieler in Verhandlungen treten können, aber insbesondere Michael Mutzel hat schon sehr früh Kontakt mit ihm aufgenommen und mit dem Spieler hart um einen Wechsel gekämpft."

Überraschend sei Amaechis Entschlossenheit gewesen, "trotz vieler lukrativer Angebote aus dem In- und Ausland zum HSV zu kommen. Auch wenn wir uns sehr viel von ihm versprechen, ist noch etwas Geduld gefragt", betonte Boldt.

Wie aus einem Bericht der BBC hervorgeht, hatte der Flügelspieler wenige Tage zuvor einen neuen Vertrag von den Gunners abgelehnt und sich gegen zahlreiche Topklubs entschieden.

HSV verpflichtet FCN-Duo Ewerton und Leibold

Ewerton:

  • Alter: 30
  • Vertrag bis: 2021
  • Position: Verteidigung

Tim Leibold:

  • Alter: 25
  • Vertrag bis: 2023
  • Position: Verteidigung

Der HSV wollte sich nach der vergangenen Saison besonders in der Verteidigung verstärken. Mit Tim Leibold und Ewerton kamen zwei Spieler vom Bundesliga-Absteiger und heutigen Gegner 1. FC Nürnberg, die hinten in Zukunft dicht machen sollen.

Leibold kostete eine Ablöse in Höhe von 1,8 Millionen. Ewertons Transfer gestaltete sich hingegen deutlich schwerer, ehe der Wechsel des Brasilianers Anfang Juli offiziell gemacht worden war. Details zwischen seinen Ex-Vereinen FCN und Sporting Lissabon über eine mögliche Beteiligung der Portugiesen verzögerten den Deal.

"Wir sind sehr froh, dass wir mit Ewerton einen erfahrenen Spieler gewinnen konnten. Er kennt die Zweite Liga, hat dort bereits erfolgreich gespielt und wird unsere Abwehr weiter stabilisieren. Seine Ruhe sowie seine Kopfballstärke sind zwei Elemente, die uns gut zu Gesicht stehen", sagte Jonas Boldt, der sich mit den Franken schließlich auf eine Ablösesumme in Höhe von zwei Millionen Euro einigte.

Und auch Ewerton selbst ist froh über den nächsten Schritt seiner Karriere: "Ich bin glücklich, jetzt hier beim HSV zu sein, und freue mich darauf, mit der Arbeit auf dem Platz zu beginnen. Als Innenverteidiger ist man automatisch in der Rolle eines Anführers. Man ist für die Ordnung zuständig und muss immer Anweisungen geben. Dadurch hat man zwangsläufig viel Verantwortung, und das gefällt mir."

Hamburgs neue Nummer eins: Daniel Heuer Fernandes

  • Alter: 26
  • Vertrag bis: 2022
  • Position: Torwart

Jonas Boldt musste den Transfer des Torhüters nur noch abschließen, nachdem Ex-Sportvorstand Ralf Becker die Formalitäten bereits geklärte hatte. Daniel Heuer Fernandes, der am ersten Spieltag im Tor stand, kam von Darmstadt 98.

Laut Bild habe der HSV eine Austiegsklausel für den 26-Jährigen aktiviert, demnach belief sich die Ablöse auf 1,6 Mio. Euro. Julian Pollersbeck, Stammkeeper der vergangenen Saison, ist inzwischen nur noch Nummer drei unter Trainer Dieter Hecking. Der 24-Jährige will den Verein voraussichtlich trotzdem nicht verlassen.

"Mit Daniel Heuer Fernandes ist uns ein sehr guter Transfer gelungen", erklärte Boldt nach der Verpflichtung, "wir bekommen einen positiven und charakterstarken Typen mit großen Torhüterqualitäten. Darüber hinaus befindet sich Daniel im perfekten Torwartalter - er bringt bereits Erfahrung mit, ist aber gleichzeitig noch entwicklungsfähig. Durch ihn und auch durch unseren neuen Torwarttrainer Kai Rabe erwarten wir in unserem Team der Torhüter definitiv einen neuen Reiz."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung