Fussball

VfB Stuttgart: Torhüter Bredlow und Stürmer Al Ghaddioui wechseln zum VfB

SID
Bereitet den VfB Stuttgart gemeinsam mit Sven Mislintat für den Neuanfang in Liga zwei vor: Thomas Hitzlsperger.

Der VfB Stuttgart rüstet sich weiter für das Unternehmen direkter Wiederaufstieg. Der fünfmalige deutsche Meister hat auf den Weggang von Rio-Weltmeister Ron-Robert Zieler reagiert und Torhüter Fabian Bredlow von Mit-Absteiger 1. FC Nürnberg verpflichtet. Von Liga-Konkurrent Jahn Regensburg kommt zudem Stürmer Hamadi Al Ghaddioui.

Der 24-jährige Bredlow erhält einen Vertrag bis 2022, die Ablöse für ihn dürfte bei rund 300.000 Euro liegen. Dennoch sucht der VfB offenbar einen weiteren Torwart, zuletzt war Marvin Schwäbe (Bröndby IF) im Gespräch. Al Ghaddioui (28) soll ähnlich günstig zu haben gewesen sein wie Bredlow und unterschreibt bis 2021.

"Fabian ist mit dem 1. FC Nürnberg in die Bundesliga aufgestiegen und hat auch in der vergangenen Saison seine Qualität unter Beweis gestellt", sagte Sportdirektor Sven Mislintat. Allerdings hatte Bredlow seinen Stammplatz beim Club an Christian Mathenia verloren. Mislintat sieht dennoch "weiteres Entwicklungspotenzial", Bredlow selbst war vom VfB-Interesse "sofort Feuer und Flamme".

Al Ghaddioui, der für Regensburg in der vergangenen Saison in 33 Ligaspielen elf Tore erzielt hatte, "ist ein sehr robuster Spieler", sagte Mislintat: "Er hat das Potenzial, eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft zu spielen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung