Fussball

HSV – News und Gerüchte: Braucht der Hamburger SV einen neuen Hauptsponsor?

Von SPOX
Emirates ist seit der Saison 2006/07 Hauptsponsor des Hamburger SV.
© getty

Der HSV muss sich nach dem verpassten Wiederaufstieg womöglich einen neuen Hauptsponsor suchen. Auch Trainer Hannes Wolf wird Medienberichten zufolge ausgetauscht. Neben Wolf stehen auch einige Spieler vor dem Aus. Alle News und Gerüchte rund um den Hamburger SV im Überblick.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den Hamburger SV.

HSV droht Verlust des Hauptsponsors Emirates

Der HSV muss sich womöglich nach einem neuen Hauptsponsor umsehen. Die angepeilte Verlängerung des im Sommer auslaufenden Sponsorenvertrags mit der Fluglinie Emirates droht nach dem verpassten Aufstieg in die Bundesliga zu platzen.

Im Januar sprach Manager Bernd Wehmeyer noch von guten Gesprächen mit Tim Clark, dem Präsidenten der Fluglinie. "Auch in Dubai hat man die positive Entwicklung des HSV registriert", sagte Wehmeyer dem Hamburger Abendblatt. Dieser Eindruck hat sich mittlerweile verschlechtert.

Schon 2014 drohte Emirates dem HSV mit einer Beendigung der Zusammenarbeit. "Zweite Liga ist eher nichts für uns", sagte der damalige Vizechef Thierry Antinori dem Handelsblatt.

Emirates ist seit der Saison 2006/07 Hauptsponsor des Hamburger SV.

Die Platzierungen des HSV seit der Saison 2006/07

SaisonWettbewerbPlatzierung
2006/07Bundesliga7
2007/08Bundesliga4
2008/09Bundesliga5
2009/10Bundesliga7
2010/11Bundesliga8
2011/12Bundesliga15
2012/13Bundesliga7
2013/14Bundesliga16
2014/15Bundesliga16
2015/16Bundesliga10
2016/17Bundesliga14
2017/18Bundesliga17
2018/192. Liga4 (Stand: 33. Spieltag)

Holt der HSV zum dritten Mal Bruno Labbadia als Trainer?

Nach übereinstimmenden Medienberichten ist eine Beurlaubung von Hannes Wolf bereits beschlossene Sache. Die Entscheidung von Vorstands-Boss Bernd Hoffmann, Sportvorstand Ralf Becker und Sportdirektor Michael Mutzel fiel offenbar schon am Sonntag unmittelbar nach dem Debakel in Paderborn (1:4).

Die Klubführung wünscht sich den Berichten zufolge einen Trainer mit mehr Erfahrung. Nach Informationen der Hamburger Tageszeitung MOPO und der Bild sind Bruno Labbadia, Dieter Hecking und Peter Stöger Kandidaten beim HSV.

Für Labbadia, dessen Vertrag beim VfL Wolfsburg nicht verlängert wurde, wäre es bereits die dritte Liaison mit dem HSV. Bereits zwischen 2009 und 2010 sowie zwischen 2015 und 2016 hatte er die Rothosen betreut.

HSV-Transfers: Diese Spieler sollen den HSV verlassen

Neben Wolf sollen auch etliche Spieler den Hamburger SV verlassen. Nicolai Müller kehrt zurück zu Eintracht Frankfurt. Walace soll verkauft werden und steht laut MOPO mit Benfica in Kontakt. Für Top-Verdiener Bobby Wood ist wohl ebenfalls kein Platz mehr auf der Gehaltsliste - sogar eine Abfindungszahlung soll diskutiert werden. Und auch Matthias Ostrzolek könnte den Verein verlassen. Er besitzt offenbar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen Euro.

Zudem wurde bereits kommuniziert, dass die Verträge mit Pierre-Michel Lasogga und Lewis Holtby nicht verlängert werden. Jann-Fiete Arp wechselt im Sommer zum FC Bayern München.

HSV-Sportchef Ralf Becker darf wohl weitermachen

Nicht nur Trainer Hannes Wolf steht nach dem verpassten Wiederaufstieg beim Aufsichtsrat in der Kritik. Auch Sportvorstand Ralf Becker soll mittlerweile hinterfragt werden.

Er selbst kündigte eine "knallharte Analyse" an, die vom Aufsichtsrat auch erwartet wird. Laut MOPO darf Becker jedoch trotz des Verbleibs in Liga zwei weitermachen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung