Fussball

SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Köln: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Debüt mit Aufstiegsfeier? Trainer Andre Pawlak übernahm den 1. FC Köln erst vergangene Woche von Markus Anfang.

Zum Abschluss des 32. Spieltags der 2. Liga empfängt die SpVgg Greuther Fürth den Tabellenführer 1. FC Köln. Hier bei SPOX könnt ihr die Partie im LIVE-TICKER nachlesen.

Der 1. FC Köln ist wieder da: Ein Jahr nach dem Abstieg aus der Bundesliga und neun Tage nach dem Rauswurf von Trainer Markus Anfang haben die Domstädter die Rückkehr ins Oberhaus als Meister perfekt gemacht. Der FC gewann am Montag zum Abschluss des drittletzten Zweitliga-Spieltages vor allem dank Dreifach-Torschütze Jhon Cordoba 4:0 (3:0) bei der SpVgg Greuther Fürth und ist nicht mehr von Platz eins zu verdrängen.

Cordoba (8./41.) und ein Eigentor von Daniel Steininger (20.) sorgten auf dem Weg zum sechsten Kölner Bundesliga-Aufstieg schon früh für klare Verhältnisse. Der starke Cordoba (65.) mit seinem Saisontreffer 20 setzte den Schlusspunkt beim Traumdebüt von FC-Interimstrainer Andre Pawlak.

Der 48-Jährige hatte den am 27. April - auf Tabellenplatz eins - entlassenen Anfang zumindest vorerst ersetzt. Dass Pawlak in seinem ersten Spiel als Coach den Aufstieg feiern durfte, ist eine höchste kuriose Geschichte.

SpVgg Greuther Fürth gegen 1. FC Köln im LIVETICKER: 0:4

Tore: 0:1 Jhon Cordoba (8.), 0:2 (ET) Daniel Steiniger (20.), 0:3 Jhon Cordoba (41.), 0:4 Jhon Cordoba (65.)

90.: Köln ist wieder erstklassig! Das Spiel ist aus!

87.: Kainz kommt halblinks vor dem Sechzehner an den Ball und zieht mit rechts ab. Sein Schuss wird abgeblockt und landet im Aus. Die Ecke führt Kainz selbst aus, findet mit der Hereingabe aber keinen Abnehmer.

85.: Auf dem Rasen tut sich derzeit nicht mehr viel, doch der Stimmung auf den Kölner Plätzen im Stadion tut das natürlich keinen Abbruch. Die mitgereisten Fans des FC singen und jubeln dem Aufstieg entgegen, von dem man nur noch fünf Minuten plus Nachspielzeit entfernt ist.

82.: Dritter Spielerwechsel bei den Kölnern: Vincent Koziello ist für Dominick Drexler im Spiel.

80.: Das Spiel findet jetzt nur noch in der Fürther Hälfte statt. Köln passt den Ball durch die eigenen Reihen und sucht die Lücke, die Gastgeber konzentrieren sich auf die Verteidigung.

77.: Köln will den fünften Treffer! Der eingewechselte Terodde hat zwei Minuten nach seiner Einwechslung die nächste gute Gelegenheit für den FC. Nach einer Kainz-Flanke von links verlängert er das Leder mit dem Kopf aufs rechte Eck, Burchert reagiert aber gut und lenkt den Ball noch um den Pfosten. Am Fürther Keeper liegt es am wenigsten, dass die Hausherren so deutlich in Rückstand liegen.

76.: Großchance zum 5:0: Eine Kölner Hereingabe von rechts verlängert Sauer unglücklich auf Gegenspieler Kainz. Der steht halblinks im Sechzehner und zieht sofort ab, setzt die Kugel aber knapp neben den linken Pfosten.

74.: Der dreifache Cordoba hat Feierabend. Für wechselt Pawlak Terodde ein.

72.: Es geht natürlich längst nur noch um die Höhe des Kölner Sieges. Der FC hat auch nach dem vierten Treffer nicht genug und hält den Ball in der gegnerischen Hälfte, von Fürth kommt nach vorne keine Gegenwehr.

69.: Der eingewechselte Özcan kommt vor dem Sechzehner an den Ball und zieht gefährlich ab, Burchert kann seinen flachen Schuss aufs rechte Eck aber gerade noch um den Pfosten lenken.

Cordoba macht sein Drittes

66.: Erster Wechsel bei den Gästen. Özcan kommt für Risse. Auch die Gastgeber wechseln. Sarpei ersetzt Jaeckel.

65.: 4:0 - Cordoba zum Dritten!

60.: Beinahe die nächste Chance für den FC. Schaub wird rechts am Sechzehner angespielt und flankt flach vors Tor, wo wieder einmal Cordoba lauert. Der Stürmer rechnet aber mit einem Zuspiel an den kurzen Pfosten, während Schaub den langen Pfosten anpeilt. Sein Ball rollt quer am Tor vorbei und ist für seinen Mitspieler nicht zu erreichen.

57.: Nach einem Ballgewinn kommt Köln schnell nach vorne. Drexler wird halblinks am Strafraum von Kainz hinterlaufen und spielt in dessen Lauf. Kainz flankt von der Grundlinie flach in Richtung Mitte, Ideguchi ist aber mitgelaufen und grätscht die Hereingabe ins Aus.

54.: Die Kölner stehen jetzt etwas tiefer als noch vor der Pause und lassen den Gegner kommen. Doch es bleibt dabei, die Fürther Bemühungen nach vorne wirken alles andere als gefährlich. Noch immer brachten die Hausherren noch keinen Schuss auf das Tor von Timo Horn.

51.: Fürth startet die ersten Vorstöße nach dem Seitenwechsel über die Flügel, doch die Flanken sind ungefährlich. Raums Hereingabe von links ist zu lang und geht bis auf die andere Feldseite. Sauer versucht es von rechts nochmal, seinen Ball kann aber ein Verteidiger im Sechzehner klären.

48.: Fürth setzt in den Anfangsminuten auf frühes Pressing, kann die Kölner damit aber noch nicht in Bedrängnis bringen. Die Gäste halten den Ball mit Ruhe und Geduld in den eigenen Reihen.

46.: Es gibt einen Wechsel bei den Hausherren in der Pause: Yosuke Ideguchi ist für Daniel Steininger im Spiel.

46.: Der Ball rollt wieder!

SpVgg Greuther Fürth gegen 1. FC Köln im LIVETICKER: 0:3 zur Halbzeit

Halbzeit: Nach zwei Niederlagen in Folge zeigte der 1. FC Köln in dieser ersten Halbzeit die richtige Reaktion. Nach einem starken Auftritt im ersten Durchgang liegt man mit 3:0 in Front und ist nur noch 45 Minuten vom sicheren Aufstieg entfernt. Fürth begann zwar mutig, blieb im letzten Drittel aber viel zu ungefährlich. Köln erspielte sich dagegen immer wieder Chancen und hielt den Druck durchgehend hoch. Nach Cordobas Doppelpack (8., 41.) und Steiningers Eigentor (20.) dürfte nicht mehr viel schiefgehen, für die Gastgeber dürfte es wohl nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Alles andere wäre schon der Kategorie größeres Fußballwunder zuzuordnen. Man soll aber bekanntlich nie nie sagen, im Fußball schon gar nicht. Gleich geht es weiter.

45.: Es ist Pause!

44.: Laute Kölle-Alaaf-Gesänge von den Rängen, auf dem Rasen lassen die Kölner den Ball und Gegner laufen. So oder so ähnlich hat sich der neue Coach Andre Pawlak sein Debüt sicher vorgestellt.

41.: 3:0 - Köln zum Dritten! Durch einen sehr schön herausgespielten Treffer schraubt der FC die Führung kurz vor der Pause weiter hoch. Schaub zieht von halbrechts in Richtung Mitte und schlägt eine Flanke mit links an den langen Pfosten. Dort steht Drexler und köpft die Kugel in hohem Bogen von der Grundlinie vor das Tor. Torwart Burchert ist geschlagen, vor dem Tor steht Cordoba völlig frei und muss nur noch einnicken.

38.: Der auffällige Cordoba setzt sich am Sechzehner erneut durch und passt zum rechts mitgelaufenen Risse. Der fackelt nicht lange und zieht flach ab, ein Gegenspieler steht aber im Weg und blockt den Schuss ab.

36.: Ansonsten bestimmen aber die Gäste nach wie vor das Spiel. Die Kölner ruhen sich nicht auf der Führung aus, sondern suchen nach wie vor den Weg nach vorne.

33.: Lange hat es gedauert, jetzt aber kommen die Fürther zu ihrem ersten Torschuss. Und der ist garnicht so ungefährlich: Steininger kommt eher zufällig an einen Abpraller und zieht halbrechts im Sechzehner ab, jagt die Kugel aber recht deutlich über das Ziel.

Zwei Tore - Köln auf Aufstiegskurs

32.: Köln bleibt dominant und kommt jetzt immer wieder zu Abschlüssen. Diesmal versucht es Kainz direkt vor dem Sechzehner, schlenzt den Ball mit rechts aber etwa zwei Meter über das Gehäuse.

31.: Nächste Großchance für Köln! Erneut kommt Schaub an der Strafraumlinie zum Abschluss, diesmal schon viel gefährlicher. Sein Schuss mit dem linken Außenrist aus zentraler Position rauscht ganz knapp über die Latte.

29.: Hector schlägt einen langen Ball von der linken Seite an den Sechzehner und findet Schaub. Der versucht den Keeper mit einem Kopfball-Heber zu überwinden, erwischt den Ball aber nicht wie gewollt. Borchert greift sicher zu.

26.: Jaeckel setzt an der Grundlinie gegen Hector nach und holt die erste Ecke der Hausherren aus. Die Hereingabe von rechts bringt aber ebenfalls keinen Abschluss.

23.: Die Stimmung in der Gästekurve ist ausgelassen, die Kölner Fans feiern bereits lautstark. Kein Wunder, denn ihr Team kommt dem offiziellen Aufstieg näher und näher. Nach dem zweiten Treffer lassen die Gäste den Ball souverän durch die eigenen Reihen laufen. Die Fürther schaffen es dagegen noch immer nicht, bei ihren Angriffen in Tornähe zu kommen.

20. 2:0 für Köln! Köln baut die Führung durch ein Eigentor aus! Nach der Großchance für Schmitz schlägt Risse die fällige Ecke von links. Er bringt den Ball an den ersten Pfosten, wo Steininger und Schmitz ins Kopfballduell gehen. Der Fürther Steininger entscheidet das Duell zwar für sich, verlängert die Kugel aber unglücklich ins lange Eck.

19.: Riesenchance zum 2:0 für Köln! Cordoba wird auf halbrechts in Richtung Strafraum geschickt und passt aus der Drehung genau in den Lauf von Schmitz. Der kommt zentral und frei vor dem Tor zum Abschluss, scheitert aber am herauskommenden Borchert.

17.: Da ist mal wieder ein Abschluss, erneut für den FC: Schmitz schaltet sich auf rechts mit nach vorne ein und flankt flach in den Rückraum. Kainz kommt an der Strafraumlinie an den Ball und zieht ab, schießt aber deutlich über die Latte.

16.: Cordoba wird mit einer Hereingabe von rechts gesucht und nimmt die Kugel im Sechzehner an, wird aber vor dem Abschluss vom Ball getrennt.

13.: Köln lässt in der Defensive bis jetzt nichts zu. Magyar versucht es mal mit einem langen Ball auf Stürmer Steininger, doch Czichos setzt sich im Luftduell vor dem Sechzehner durch und köpft die Kugel zurück zu seinem Keeper.

11.: Fürth agiert seit dem Anpfiff mutig, hat etwas mehr Ballbesitz als der Gegner und sucht den Weg nach vorne. Köln setzt auf schnelle Gegenstöße, ist die gefährlichere Mannschaft und belohnte sich mit dem frühen Treffer. Auch nach dem Gegentreffer spielen die Hausherren weiter nach vorne, warten aber noch auf den ersten Abschluss.

8.: 1:0 für den 1. FC Köln! Dritte Torchance, erstes Tor! Köln geht früh in Führung. Nach guter Kombination auf links kommt Kainz bis an die Grundlinie und schlägt eine scharfe Flanke halbhoch in die Mitte. Am ersten Pfosten verpassen zwei Fürther Verteidiger, sodass der lauernde Jhon Cordoba direkt vor dem Kasten den Fuß hinhält und am chancenlosen Keeper vorbei ins Netz trifft.

6.: Nächster Abschluss der Gäste: Schaub schlägt einen guten Seitenwechsel nach rechts und findet Risse. Dieser dribbelt auf den Sechzehner zu und zieht aus halbrechter Position ab, setzt den Schuss aber recht deutlich über die Latte.

4.: Erste gute Chance für Köln! Burchert nimmt einen langen Ball links im Sechzehner gut an, legt sich den Ball mit einer schnellen Bewegung auf den rechten Fuß und schlenzt ihn flach aufs lange Eck. Burchert macht sich ganz lang und lenkt das Leder noch um den Pfosten.

3.: Erster Vorstoß der Kölner über links: Kainz hat auf dem linken Flügel Platz und schlägt eine Flanke aus dem Halbfeld, die wird aber zur leichten Beute für Keeper Burchert.

1.: Los geht's!

SpVgg Greuther Fürth gegen 1. FC Köln im LIVETICKER: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Fürth: Burchert - Sauer, Magyar, M. Caligiuri, Raum - Jaeckel - Seguin, Green - Atanga, Steininger, Redondo
  • Köln: Horn - Schmitz, Mere, Czichos, Hector - Risse, Schaub, Höger, Drexler, Kainz - Cordoba

Vor Beginn: Die Mannschaften betreten den Rasen. Gleich rollt der Ball.

Vor Beginn: Fürth muss auf den gelbgesperrten Angreifer Fabian Reese verzichten, zudem fällt Sebastian Ernst mit einem Mittelfußbruch aus. Daniel Steininger läuft als einzige Spitze im 5-4-1 auf. Er hatte zuletzt beim 1:2 in Magdeburg die frühe Führung erzielt.

Vor Beginn: Noch etwas Kurioses am Rande der Partie: Auf Wunsch von Schiri Winkmann laufen die Kölner in den roten Trikots, und nicht wie geplant in schwarz, auf.

Vor Beginn: Kuriose Situation für den neuen Köln-Coach Andre Pawlak. Mit seinem ersten Spiel könnte er sofort aufsteigen.

Vor Beginn: Vier Änderungen in der Startelf der Gäste: Florian Kainz, Marcel Risse, Louis Schaub und Benno Schmitz rücken für Christian Clemens, Vincent Koziello, Johannes Geis und Simon Terodde in die Anfangsformation.

Vor Beginn: Das Hinspiel gewannen die Kölner durch Tore von Drexler, Cordoba und Terodde (2x) mit 4:0.

Vor Beginn: Für beide Mannschaften steht heute einiges auf dem Spiel: Die Kölner können durch einen Punktgewinn den direkten Wiederaufstieg perfekt machen, Greuther Fürth mit mindestens einem Punkt den Klassenerhalt.

Vor Beginn: Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Köln.

SpVgg Greuther Fürth gegen 1. FC Köln: Alle Infos zur Partie

Die Partie wird heute um 20.30 Uhr im Sportpark Ronhof von Thomas Sommer angepfiffen. Folgendes Schiedsrichtergespann wird die Partie leiten:

  • Schiedsrichter: Guido Winkmann
  • Assistenten: Christian Bandurski, Arno Blos
  • Vierter Offizieller: Jonas Weickenmeier

2. Liga: Die Top-Torschützen im deutschen Unterhaus

Greuther Fürth trifft heute auf die torgefährlichste Mannschaft der zweiten Bundesliga, da verwundert es nicht, dass auch in der aktuellen Torschützenliste ein Kölner ganz oben steht.

Simon Terodde hat in dieser Saison schon 28 Mal in 30 Spielen getroffen und steht damit mit weitem Abstand an der Spitze. Bester Fürther: Daniel Keita-Ruel mit zehn Treffern.

PlatzNameVereinSpieleTore
1Simon Terodde1. FC Köln3028
2Lukas HinterseerVfL Bochum2918
3Jhon Cordoba1. FC Köln2917
Andrew WootenSV Sandhausen2917
5Fabian KlosArminia Bielefeld3116

Fürth gegen Köln: Die Ergebnisse der letzten Duelle

Von den letzten fünf Duellen endeten vier Unentschieden. Interessant: Fürth und Köln trafen bisher immer nur in der 2. Liga oder im DFB-Pokal aufeinander, ein Duell in der kurzen Bundesliga-Historie der Fürther gab es nicht.

DatumWettbewerbHeimAuswärtsErgebnis
01.12.20182. Bundesliga1. FC KölnSpVgg Greuther Fürth4:0
24.02.20142. Bundesliga1. FC KölnSpVgg Greuther Fürth1:1
24.08.20132. BundesligaSpVgg Greuther Fürth1. FC Köln0:0
29.02.20082. BundesligaSpVgg Greuther Fürth1. FC Köln2:2
16.09.20072. Bundesliga1. FC KölnSpVgg Greuther Fürth0:0

1. FC Köln: Mit einem Punkt zum Wiederaufstieg

Aufgrund der Patzer der Konkurrenz am Wochenende reicht den Kölnern heute ein Punkt, um den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga perfekt zu machen. Selbst wenn die Domstädter heute verlieren sollten, stehen die Chancen mehr als gut, dass der FC im nächsten Jahr wieder erstklassig ist.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.1. FC Köln3176:413459
2.SC Paderborn 073271:462554
3.1. FC Union Berlin3249:311853
4.Hamburger SV3241:38353
5.1. FC Heidenheim3247:40749

2. Liga: Die Ergebnisse des 32. Spieltags im Überblick

An diesem Spieltag konnte keine Mannschaft im oberen Tabellendrittel gewinnen. Allein der VfL Bochum bezwang mit dem FC Magdeburg einen Verein, der tabellarisch niedriger stand als die Bochumer selbst.

DatumHeimAuswärtsErgebnis
Fr., 03.05.19Arminia BielefeldSC Paderborn2:0
Dynamo DresdenFC St. Pauli2:1
Sa., 04.05.19Hamburger SVFC Ingolstadt0:3
VfL Bochum1. FC Magdeburg4:2
1. FC HeidenheimSV Sandhausen2:3
So., 05.05.19Holstein KielMSV Duisburg0:2
SSV Jahn RegensburgErzgebirge Aue1:3
SV Darmstadt 981. FC Union Berlin2:1
Mo., 06.05.19SpVgg Greuther Fürth1. FC Köln-:-

2. Liga: Die Tabelle vor dem Montagsspiel des 32. Spieltags

Der Aufstiegskampf entwickelt sich zum Schneckenrennen, da alle Mannschaften am Wochenende verloren haben. Dafür arbeitete sich Ingolstadt zwei Spieltage vor Schluss wieder auf Relegationsrang 16 vor.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.1. FC Köln3176:413559
2.SC Paderborn 073271:462554
3.1. FC Union Berlin3249:311853
4.Hamburger SV3241:38353
5.1. FC Heidenheim3247:40749
6.FC Sankt Pauli3245:51-648
7.Holstein Kiel3257:50746
8.SSV Jahn Regensburg3248:49-145
9.Arminia Bielefeld3248:50-243
10.SV Darmstadt 983244:50-643
11.VfL Bochum3247:48-142
12.FC Erzgebirge Aue3242:45-339
13.SG Dynamo Dresden3238:44-639
14.SpVgg Greuther Fürth3134:50-1638
15.SV Sandhausen3243:47-437
16.FC Ingolstadt3238:51-1332
17.Magdeburg3234:49-1530
18.MSV Duisburg3236:58-2228
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung