Fussball

2. Liga: Bielefeld gewinnt Westfalen-Derby, Schlusslicht Ingolstadt kassiert nächste Pleite

SID
Jonathan Clauss erzielte ein Tor für Arminia Bielefeld.
© getty

Arminia Bielefeld befindet sich in der 2. Liga wieder im Aufwind. Eine Woche nach der 1:5-Klatsche beim Tabellenführer 1. FC Köln bezwang die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus den VfL Bochum nach deutlicher Steigerung in der Schlussphase mit 3:1. Schlusslicht FC Ingolstadt hat einen weiteren Nackenschlag hinnehmen müssen. Die Schanzer unterlagen beim SC Paderborn trotz Führung und guter Leistung mit 1:3 (0:0).

Die Gäste aus Bochum gingen durch Abwehrspieler Patrick Fabian (63.) in Führung. Kurz darauf glich Andreas Voglsammer per Rechtsschuss (68.) aus. Fabian Klos per Handelfmeter (78.) und Jonathan Clauss (79.) erhöhten für die Gastgeber auf 3:1.

Der VfL musste nach vier Punkten aus den letzten zwei Spielen wieder einen Dämpfer verarbeiten und konnte sich nicht aus dem tristen Grau des Mittelfelds befreien. Zu allem Überfluss sah Jan Gyamerah nach einer Notbremse (80.) noch die Rote Karte.

In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. In der Anfangsphase hatte Cedric Brunner per Distanzschuss die Führung auf dem Fuß, doch Bochums Schlussmann Manuel Riemann lenkte den Ball noch an die Latte. Nach einem Zuspiel von Brunner war es Stürmer Klos (21.), der den Ball am Tor vorbeisetzte.

Im zweiten Durchgang ließen beide Teams zunächst Tempo und Spielidee vermissen. Bochum hatte per Freistoß eine Standardchance, doch der Ball blieb nach dem schwachen Schussversuch von Milos Pantovic in der Mauer hängen. Erst mit dem Treffer von Fabian wachten beide Teams auf und boten eine aufregende Schlussphase.

Abstiegskampf 2. Liga: Ingolstadt weiter Tabellenletzter

Ingolstadt kassierte die vierte Niederlage in Serie. Mit 19 Punkten bleibt der FCI Tabellenletzter, der Abstand aufs rettende Ufer beträgt vier Punkte.

Konstantin Kerschbaumer (53.) hatte die lange überlegenen Ingolstädter zunächst verdient in Führung geschossen. Doch Philipp Klement (75.) und Christopher Antwi-Adjej (77./86.) drehten die Partie binnen Minuten. Paderborn klettert mit nun 41 Punkten auf Platz sieben und hat nur noch sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

In einer temporeichen Partie verpasste Sven Michel (24.) zunächst knapp die Führung für Paderborn. Anschließend übernahm Ingolstadt zunehmend die Kontrolle, die beste Chance vor der Pause vergab Sonny Kittel (28.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ingolstadt noch einmal den Druck und wurde durch Kerschbaumers Treffer im Nachsetzen belohnt. Ein Distanzschuss von Klement und Antwi-Adjej aus kurzer Distanz drehten die Partie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung