Fussball

2. Liga: Dank Meier! St. Pauli schlägt Paderborn und bleibt oben dran

SID
Alexander Meier verhalf dem FC St. Pauli durch seinen Treffer zum 1:0-Sieg in Paderborn.

Der FC St. Pauli hat dank Alexander Meier in der 2. Liga die Chance genutzt, den Abstand zum Lokalrivalen Hamburger SV bis auf einen Punkt zu verkürzen. Die Millerntor-Elf kam beim SC Paderborn zu einem wichtigen 1:0 (0:0) und rangiert unmittelbar hinter dem HSV, der den dritten Tabellenplatz hinter dem 1. FC Köln und Union Berlin belegt.

Meier (81.) war einmal mehr Schütze des entscheidenden Tores. St. Paulis Ersin Zehir flog in der 87. Minute per Gelb-Roter Karte vom Platz. Paderborn traf in der Schlussphase durch Uwe Hünemeier die Latte des Gäste-Tores.

Die Erfolgsserie der Gastgeber der letzten Wochen von fünf Pflichtspiele ohne Niederlage wurde beendet. Beim SCP war es der erste Sieg der Norddeutschen nach sechs Gastspielen ohne Dreier.

Paderborn hatte von Beginn an mehr vom Spiel, musste allerdings bis zur 23. Minute auf die erste Großchance warten. Sven Michel traf nach Doppelpass im Strafraum mit Babacar Gueye den Außenpfosten.

In der 35. Minute erzielte Alexander Meier für die Hamburger das 1:0, doch das Schiedsrichter-Gespann entschied sehr umstritten auf Abseits. In der 42. Minute hatte Hünemeier das 1:0 für Paderborn auf dem Kopf, doch Pauli-Keeper Robin Himmelmann parierte glänzend. Hünemeier stand zwar im Abseits, allerdings blieb die Fahne des Assistenten unten.

In der 46. Minute hatte Meier erneut das 1:0 für die Gäste auf dem Fuß. Sein Schuss wurde allerdings von SCP-Schlussmann Leopold Zingerle pariert. Auch in der 65. scheiterte Meier freistehend. In der 74. Minute hatte der eingewechselte Ben Zolinski die nächste gute Chance der Gastgeber auf dem Fuß, aber Himmelmann klärte überragend per Fußabwehr.

Heidenheim muss sich gegen den SSV Jahn mit Remis begnügen

Der 1. FC Heidenheim hat den Nimbus der Unbesiegbarkeit eingebüßt. Im Heimspiel gegen Jahn Regensburg unterlag der FCH mit 1:2 (0:1). Die Baden-Württemberger kassierten damit nach neun Begegnungen wieder eine Niederlage.

Marco Grüttner (44.) erzielte das Führungstor für den SSV Jahn. Marc Schnatterer (50.) traf per Freistoß zum Ausgleich. Der Armenier Sargis Adamyan (58.) machte den Gästesieg klar.

Schlusslicht Sandhausen verliert gegen Aue

Der SV Sandhausen tritt im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin auf der Stelle. Die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat verlor gegen Erzgebirge Aue 0:3 (0:1) und ist damit nach dem 24. Spieltag Tabellenletzter.

Der SVS muss mit 17 Punkten immer mehr um den Klassenerhalt bangen und hat fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Aue (29) festigte dank Doppeltorschütze Pascal Testroet (1./69.) und Jan Hochscheidt (82.) mit dem achten Saisonsieg als Zehnter seine Position im Tabellenmittelfeld.

Die Tabelle der 2. Liga

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.1. FC Köln2357:292845
2.1. FC Union Berlin2439:211844
3.Hamburger SV2331:26544
4.FC Sankt Pauli2438:32643
5.Holstein Kiel2444:331139
6.1. FC Heidenheim2438:30839
7.SC Paderborn 072454:371738
8.SSV Jahn Regensburg2437:35236
9.VfL Bochum2333:34-130
10.FC Erzgebirge Aue2430:29129
11.SpVgg Greuther Fürth2324:40-1629
12.Arminia Bielefeld2333:35-228
13.SV Darmstadt 982331:40-926
14.SG Dynamo Dresden2326:35-926
15.Magdeburg2427:39-1222
16.MSV Duisburg2423:41-1820
17.FC Ingolstadt2323:38-1519
18.SV Sandhausen2424:38-1417
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung